MyMz
Anzeige

Schule

Vorstand gewählt

Stefanie Marx ist Vorsitzende des Elternbeirats, Bärbel Kargl ihre Stellvertreterin.

Hinten von links: Rita Ostermeier (1c), Michaela Stahl (1c), Stefan Hiemern (2b), Christian Rackl (2b, Schriftführer), Thomas Seidl (3b), Bernd Loos (3a), Sylvia Früchtl (3b), Maria Schreiner (3a), Katharina Wals (4b), Jasmin Hödl (4a); vorne von links: Claudia Kollmer (3b, Kassier), Ulrike Nauen (Schulleiterin), Stefanie Marx (Vorsitzende), Bärbel Kargl (1b, stellvertretende Vorsitzende), Silke Mühlbauer (1b) Foto: Margot Vogl
Hinten von links: Rita Ostermeier (1c), Michaela Stahl (1c), Stefan Hiemern (2b), Christian Rackl (2b, Schriftführer), Thomas Seidl (3b), Bernd Loos (3a), Sylvia Früchtl (3b), Maria Schreiner (3a), Katharina Wals (4b), Jasmin Hödl (4a); vorne von links: Claudia Kollmer (3b, Kassier), Ulrike Nauen (Schulleiterin), Stefanie Marx (Vorsitzende), Bärbel Kargl (1b, stellvertretende Vorsitzende), Silke Mühlbauer (1b) Foto: Margot Vogl

Miltach.An der Grundschule Miltach hat die erste Sitzung des Elternbeirats stattgefunden, zur Vorsitzenden wurde wieder Stefanie Marx gewählt. Christian Rackl bleibt Schriftführer, Bärbel Kargl amtiert als stellvertretende Vorsitzende und Claudia Kollmer verwaltet weiterhin die Kasse. Die Neuerung, dass der Elternbeirat wie in anderen Schularten auf zwei Jahre bestimmt ist, nahmen die Anwesenden gerne an. Die Ausdehnung der Amtszeit der Klassenelternsprecher auf zwei Jahre erachtete die Mehrheit nicht für sinnvoll und beschloss, bei der Wahl für ein Jahr zu bleiben. Jedoch soll künftig deutlicher werden, welche Bereiche das Amt Klassenelternsprecher umfasst, damit gerade „neue“ Schülereltern die Scheu vor der Übernahme des Amtes verlieren.

Anschließend gab es Infos von Schulleiterin Ulrike Nauen. Begleitet von noch immer laufenden Baumaßnahmen (OGS und Turnhalle), findet der Unterricht in geordneter Weise statt. In den ersten beiden Wochen gab es – wie jedes Schuljahr – Turbulenzen mit OGS und Bus, was sich erfahrungsgemäß bald einspielen wird.

In fachlicher Hinsicht schärft die Grundschule Miltach in diesem Schuljahr weiter ihr Profil „Sport-Grundschule“. Wieder sind im Februar zwei Tage Skifahren oder Sportveranstaltungen für die „Da-Bleiber“ geplant. Außerdem wird in den 3. Klassen die systematische Leseförderung nach dem „FilBy“-Programm weitergeführt. Im Herbst werden zwei Tabletwagen angeschafft, die als Unterrichtsmedium zunächst in den 3. Klassen eingesetzt werden. Gordon Fraser von der Uni Passau wird in einem Workshop die Kinder in die Grundzüge der Programmiertechnik einführen. Außerdem wird in diesem Schuljahr das Schulfruchtprogramm beibehalten.

Im Rahmen der alljährlichen „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ (Schwerpunkt „Klimawandel“ ) finden in den Klassen verschiedene Aktionen statt: Waldbegehung, Hecken im LBV-Zentrum Nößwartling und ein Workshop zum Thema „Ernährung und Klima“.

Die Schulleiterin gab weitere Termine bekannt, wie den Informationsabend für die 4. Klassen am 2. Oktober an der Grundschule Bad Kötzting, den Elternsprechtag für alle am 28. November sowie den Nikolaustag (der Nikolaus wird bei seinem Besuch von den Eltern unterstützt).

Für die 4. Klassen findet am 9. Dezember eine Theaterfahrt nach Regensburg ins Velodrom statt, bei der Eltern als Begleitpersonen erwünscht sind. Mütter oder Väter, die mitfahren möchten, sollen sich bald im Büro melden. Der Elternbeirat wird voraussichtlich die Buskosten übernehmen.

Der Elternbeirat sagte außerdem zu, das Gesundheitsprogramm „Klasse 2000“ für die 4. Klassen nach Bedarf weiter zu bezuschussen.

Leider wird aufgrund der fehlenden Turnhalle heuer keine große Weihnachtsfeier möglich sein. Stefanie Marx schlug stattdessen eine Beteiligung am Miltacher Weihnachtsmarkt vor. Dies wurde im Gremium sehr positiv aufgenommen und man wird sich erkundigen, ob für eine weitere Bude am Markt noch Raum ist.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht