MyMz
Anzeige

Politik

Walter Dendorfer ist der Listenführer

Die Wählergemeinschaft Thierlstein hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl vorgestellt.
Von Hans Schmelber

Das sind die Kandidaten der Liste. Foto: Hans Schmelber
Das sind die Kandidaten der Liste. Foto: Hans Schmelber

Cham.Mit Untertraubenbach, Ammerlingshof, Brunn, Laichstätt, Ried am Pfahl, Stadl, Thierlstein und Wulfing sind es acht Ortsteile der Stadt Cham, die sich auf der Liste „Wählergemeinschaft Thierlstein“ für die anstehende Kommunalwahl im März 2020 zusammengeschlossen haben. Vertreter aus diesen acht Ortsteilen trafen sich am Freitagabend im Gasthaus Holzer in Untertraubenbach zur Nominierungsversammlung, die Stadtrat Walter Dendorfer eröffnete.

Dendorfer war bereits bei der Kommunalwahl 2014 Listenführer und wurde als einziger Vertreter der Liste in den Stadtrat gewählt. Dendorfer hielt dann einen kurzen Rückblick auf die Arbeit der letzten sechs Jahre und begann mit dem Erhalt der Schule, die für ihn ein wichtiger Auftrag war und deren Voraussetzung mit der Einführung des neuen Schulsprengels geschaffen wurde. Neben der Schule bezeichnete er die Vereine als weiteres Standbein für eine funktionierende Gesellschaft. „Man soll sich immer gegenseitig austauschen“, konstatierte Dendorfer. „Die Planungen für den Neubau der Regenbrücke sind angelaufen“, berichtete er weiter und ist sich sicher, dass diese auch gebaut wird, zumal schon Teilaufträge dazu vergeben wurden. „Die Dorferneuerung in der Ortsmitte steht vor der Vollendung“, führte er weiter aus und bezeichnete das Schwalbenhaus als wichtige Versammlungsstätte für die Bevölkerung.

Hoffen auf eine Lösung

„Dieses Bauwerk bringt uns auch großes Image und großen Bekanntheitsgrad“, so der Stadtrat und er bedauerte noch, dass es im Moment im Listenbereich keine Bauplätze gibt, zeigte sich aber hoffnungsvoll, dass sich dafür demnächst eine Lösung anbietet. „Ich habe immer ein offenes Ohr für alle Angelegenheiten“, erklärte Dendorfer und sprach auch noch kurz das Flussschwimmbad an, den erfolgreichen DSL-Ausbau in Stadl, Straßen- und Gehwegsanierungen, FW-Haus und Spielplätze an, um nur einige zu nennen.

Als Aufgaben für die Zukunft sieht er die Demografie, Seniorenbetreuung und den Flächenverbrauch. Aber auch die Umgestaltung der Dorfinnenbereiche, den Haushalt, die Infrastruktur, das Klima und die Landwirtschaft. Bei letzterem sieht der Stadtrat auch die Regentalaue als großes Thema. Hier steht die Symbiose Mensch und Tier im Blickpunkt, aber man darf auch das Wohl der Tiere nicht über das Wohl des Menschen stellen“, sagte er abschließend und schlug für den TOP drei Bildung eines Wahlausschusses Josef Nerf als Wahlleiter vor und Gottfried Schmid als Wahlhelfer, die auch von den Anwesenden bestätigt wurden.

„Es ist sehr gut, dass wir auch wieder junge Leute auf der Liste haben“, sagte Nerf noch vor der anstehenden Wahl. Er bedauerte noch, dass es keine Baugebiete gibt, kam aber dann auf die anstehende Wahl der Liste zu sprechen. Insgesamt waren laut Unterschriftenliste 28 Wahlberechtigte im Gasthaus Holzer und Nerf lies zunächst abstimmen, ob man eine Sammelabstimmung oder Einzelabstimmung machen will.

Schnelle und gute Wahl

Die Mehrheit war für eine Sammelabstimmung und der vom Gremium vorbereitete Wahlvorschlag mit 24 Kandidaten der „Wählergemeinschaft Thierlstein“, wurde an alle verteilt. Alle Wahlberechtigten stimmten für diese Liste und ebenso stimmten alle für die drei Ersatzdelegierten, falls einer oder eine der 24 Bewerber ausfallen sollte. Man beschloss auch einstimmig, dass die Nachrücke-Regelung in der Reihenfolge der Liste erfolgen soll. Als Beauftragter für den Wahlvorschlag wurde einstimmig Walter Dendorfer gewählt und sein Stellvertreter ist Hans Jobst.

Damit war das Amt des Wahlleiters erledigt und Walter Dendorfer bedankte sich bei den beiden für ihre kompetente und zügige Wahldurchführung. „Es ist alles gut und schnell verlaufen und nominell ist alles in Ordnung“, versicherte Dendorfer abschließend den Anwesenden und dankte für die tolle Beteiligung. Nach einigen organisatorischen Aspekten für die Fertigstellung der Liste verwies der wiedergewählte Listenführer noch auf die nächste Listen-Versammlung am 13. Dezember um 20 Uhr am gleichen Ort und bat alle noch zum Pressefoto. (fsh)

Die Kandidaten

  • Ersatzdelegierte:

    Erika Fuchs; Andreas Wenzl,; Martin Winterl

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht