MyMz
Anzeige

Wettbewerb

Wanderpokal für Evi Winter

40 Frauen kämpften beim Gaudamenschießen um den Sieg. Christine Rickl war in der Schützenklasse am treffsichersten.
Alexander Ziereis

Die besten Teilnehmerinnen des Gaudamenschießens 2019 Foto: Rudi Hofmann
Die besten Teilnehmerinnen des Gaudamenschießens 2019 Foto: Rudi Hofmann

Bad Kötzting.Am vergangenen Wochenende fand das Gaudamenschießen bei den Almenrausch-Schützen in Haus statt. 40 Teilnehmerinnen traten an die Schießstände.

Zu Beginn des Abends zeigte sich Gausportleiterin Julia Brandl erfreut, dass sich so viele Schützendamen aus verschiedenen Gauvereinen zum diesjährigen Gaudamenschießen eingefunden hatten. Heuer galt es, die Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole zu absolvieren, den Schützenliesl-Schuss gab zweiter Gauschützenmeister und Schützenmeister, der Gastgeber aus Haus, Rudi Hofmann junior, vor. Wer diesem Treffer am nächsten kam, durfte die „Schützenliesl“, die 2018 als Wanderpokal angeschafft und von der Gauvorstandschaft gestiftet worden war, für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Nachdem alle Treffer ausgewertet worden waren, konnten die Platzierungen verkündet werden.

Die Gewinnerin des Wanderpokals Evi Winter mit Gauschützenmeisterin Evi Graßl (li.) und der 3. Gausportleiterin Julia Brandl (re.)  Foto: Rudi Hofmann
Die Gewinnerin des Wanderpokals Evi Winter mit Gauschützenmeisterin Evi Graßl (li.) und der 3. Gausportleiterin Julia Brandl (re.) Foto: Rudi Hofmann

Für Auflage- und freistehende Schützinnen gab es eine eigene Preisklasse mit jeweils zehn Geld- und Sachpreisen. Bei den Auflageschützinnen sicherte sich Gabi Breu vom Schützenverein Seugenhof den ersten Platz, der mit 70 Euro dotiert war. Platz 2 ging an Anna Preiß (SV Kaitersberg Steinbühl), sie konnte sich über 50 Euro freuen, 3. wurde Martina Wollner von der SG Blaibach, sie gewann 30 Euro. Die nächsten sieben Plätze erhielten Sachpreise (absteigende Reihenfolge): Anita Muhr (Schützenverein Kaitersberg Steinbühl), Elfriede Fechter (Schützenverein Grub), Ella Christl (SG Blaibach), Elisabeth Fronhauer (SG Blaibach), Gertrud Rabenbauer (SG Blaibach), Helga Schwarzbauer (SV Seugenhof) und Beate Freitag (Auerhahn Rimbach).

In der Schützenklasse erreichte Christine Rickl vom Schützenverein Seugenhof den besten Gesamtteiler, gefolgt von Carolin Holfeld vom SV Grub und Cornelia Schwarz von den Chambtaler Sportschützen; sie erhielten Geldpreise. Die weiteren Platzierungen: Julia Irlbeck vom 1. Schützenverein Zandt, Regina Dorner (SV Zandt), Natalie Wollner (SG Blaibach), Katrin Meidinger (SV Grub), Nadine Hofmann (Almenrausch Haus), Eva Schmidt (SV Grub) und Katrin Münch (SV Seugenhof). Die Letztplatzierten erhielten ein „Zielwasser“.

Spannend wurde es, als die Gewinnerin des Wanderpokals verkündet wurde. Evi Winter von Almenrausch Haus kam mit ihrem 1841,9-Teiler dem vorgegebenen 1839,7-Teiler am nächsten und sicherte sich die Holzfigur.

Wettkampf

  • Trophäe:

    Der Wanderpokal (Holzfigur einer „Schützenliesl) wurde im vergangenen von der Gauvorstandschaft gestiftet.

  • Vorgabe:

    Ein 1841,9-Teiler war die Vorgabe für die Teilnehmerinnen des Wettbewerbs 2019. Ihm kam Evi Winter mit einem 1839-7-Teiler am nächsten.

  • Preise:

    Für die Platzierungen gab es Sach- und Geldpreise.

Gauschützenmeisterin Evi Graßl dankte der dritten Gausportleiterin Julia Brandl, die die Organisation übernommen hatte, und die diese Aufgabe hervorragend gemeistert habe, so Graßl. Die Gausportleiterin ihrerseits dankte den Geschäftsleuten und Geldspendern, den Almenrauschschützen für die hervorragende Bewirtung und für das Austragen des GDS 2019 sowie den Schützinnen des Schützengaues Kötzting für die starke Teilnahme.

Abschließend gab sie noch bekannt, dass am Sonntag, 1. Dezember, ein Gaudamenausflug zum Weihnachtsmarkt nach Halsbach bei Traunstein geplant sei. Anmeldungen hierzu nimmt Gauschützenmeisterin Evi Graßl ab sofort bis zum 1. November entgegen. (khu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht