MyMz
Anzeige

Eschlkam/Warzenried

Warzenrieder Rosserer erkundeten die Wachau

Am Samstag machte sich der Reit- und Fahrverein Warzenried auf zu einem Zweitagesausflug in die Wachau.

Die Reisegruppe auf dem Tausendeimerberg mit dem herrlichen Blick auf die Donau Foto: Jürgen Schamberger
Die Reisegruppe auf dem Tausendeimerberg mit dem herrlichen Blick auf die Donau Foto: Jürgen Schamberger

Eschlkam.Weltkulturerbe und Wohlfühllandschaft, das ist die Wachau, das enge Donautal zwischen Melk und Krems in Niederösterreich. Bei Regenwetter fuhr der Verein mit dem Busunternehmen Bierl aus Waldmünchen nach Passau. Dort stieg man um aufs Schiff. Linz erreichten die Ausflügler nach fünf Stunden. Dort besichtigten sie die Stadt und insbesondere den Hauptplatz mit seinen barocken Häusern, dem Rathaus und dem Dom. Busfahrer Werner holte die Gruppe in Linz ab und kutschierte sie nach Maria Taferl. Der Ort liegt am Nordufer der Donau. Hier thront die Wallfahrtsbasilika Maria Taferl. Von dem malerisch gelegenen Marienheiligtum bietet sich eine grandiose Sicht über das Donautal bis zur Alpenkette. Im Hotel Rose übernachteten die Teilnehmer. Am nächsten Morgen ging es nach Spitz. Der Erholungsort liegt im Herzen der Wachau. An den Hängen des Tausendeimerbergs wird Wein angebaut. Auf dem Weingut Schöberl gab es eine Verkostung von fünf Wachauer Weinen. Junior-Chef Franz Schöberl führte sie durch den Betrieb. Weiter ging es zur Burgruine Aggstein auf einem Felssporn über der Donau. Dort wurde vor der Heimfahrt noch das Mittagessen eingenommen. (kjs)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht