MyMz
Anzeige

Ausstellung

Weihnachten in der Spielbank

Strohsterne, Krippen und Bilder: Die Schau im Kasino lässt im Advent keine Wünsche offen. Sie läuft bis zum 26. Dezember.

Filigran und diffizil zeigen sich die Strohsterne von Christa Staudner.  Foto: kht
Filigran und diffizil zeigen sich die Strohsterne von Christa Staudner. Foto: kht

Bad Kötzting.Sterne aus Stroh, Schmuckartikel, handgenähte Accessoires, Krippen, Holzfiguren und Freude ausstrahlende Bilder ...

Die Weihnachtsausstellung in der Bayerischen Spielbank in Bad Kötzting zeigt sich als Bote der vorweihnachtlichen Zeit – passend zur Eröffnung am Sonntagabend im Beisein zahlreicher Künstler, Aussteller und Gäste gab es die Klänge der Viechtacher Amtsstub’n-Musi zu hören.

Andrea Maurer war am Sonntagabend im Foyer der Spielbank die Freude anzumerken, mit der sie die einleitenden Worte zur Eröffnung der Weihnachtssaustellung sprach. Viele Künstler und Gäste waren dazu ins Foyer der Spielbank gekommen und bildeten damit den passenden Rahmen für die Eröffnung, in deren Mitte der wunderbar dekorierte Weihnachtsbaum ein erster Blickfang war.

„Ich wünsche der Ausstellung viele Besucher“, sagte Wolfgang Kerscher am Sonntagabend bei deren Eröffnung – neben ihm Andrea Maurer. Foto: kht
„Ich wünsche der Ausstellung viele Besucher“, sagte Wolfgang Kerscher am Sonntagabend bei deren Eröffnung – neben ihm Andrea Maurer. Foto: kht

„Es ist in Bad Kötzting eine schöne Tradition, am 1. Advent gleich drei liebgewonnene Veranstaltungen zu eröffnen. Am Donnerstag war dies der Christkindlmarkt, am Samstag der Ludwigsbergzauber und nunmehr die Ausstellung in der Spielbank“, sagte dann Wolfgang Kerscher. Die Aussteller sorgen mit ihrer handwerklichen Kunst und Stimmung für einige ruhige Momente in der eher hektischen Vorweihnachtszeit, so der Sprecher als Vertreter der Stadt, ehe er der Ausstellung einen guten Besuch wünschte.

Bestimmt wird das Foyer von einem wunderbar gewachsenen Tannenbaum aus den Waldungen von Heinrich Wieser, der mit einem Silber gehaltenen Christbaumschmuck verziert wurde.

„Und die Strohsterne sind eine Leihgabe meiner Mutter“, so Andrea Maurer auf die Ausstellungstücke eingehend, dabei nicht unerwähnt lassend, dass diese aus der Hand von Christa Staudacher stammen, die heuer unter den Ausstellern mit ihren grazilen Strohkunstwerken zu finden ist.

Aus der Holzschnitzerei von Josef Meindl aus Arnbruck stammen Krippen mit warmherzig gestalteten Figuren rund um Maria und Josef. Conny Wagner ergänzt die Ausstellung mit Näharbeiten und selbst gefertigten Taschen, die alle eine jeweils eigene persönliche Not tragen.

Blick auf Holzfiguren

  • Werkstätten:

    Den Reigen der Aussteller in der Bayerischen Spielbank runden die Behindertenwerkstätten Bad Kötzting und Cham ab.

  • Handwerk:

    Diese zeigen mit in warmen Tönen gehaltenen Holzfiguren und Freude ausstrahlenden Bildern ihr handwerkliches Können.

Mit handgefertigten Schmuckstücken bereichert Stefanie Träger die Ausstellung, die zudem mit Armbändern ihre Kollektion erweitert hat. Mit nostalgischem Christbaumschmuck wartet Familie Sperl auf. Und eine Weihnachtspyramide stammt aus dem Atelier von Heinrich Kiefl. Die Ausstellung in der Bayerischen Spielbank selbst ist, wie Andrea Maurer abschließend informierte, noch bis zum 26. Dezember dieses Jahres einsehbar. (kht)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht