MyMz
Anzeige

Handwerk

Wie Bäcker heute überleben können

Die Bäckerei Blab bietet das Gegenteil von Fast Food – hier gibt es nichts von der Stange. Und das ist ihr Erfolgsgeheimnis.
Von Christoph Klöckner

Bald erwachsen, zumindest vom Alter her: seit 15 Jahren hegt und pflegt Bäckermeister Gerhard Blab (42) seinen Sauerteig. Am Abend kommt immer ein kleines Stück davon fürs Weiterleben in eine kleine Tupperschüssel – „die ist das wichtigste Werkzeug bei uns“, lacht Blab. Foto: Christoph Klöckner
Bald erwachsen, zumindest vom Alter her: seit 15 Jahren hegt und pflegt Bäckermeister Gerhard Blab (42) seinen Sauerteig. Am Abend kommt immer ein kleines Stück davon fürs Weiterleben in eine kleine Tupperschüssel – „die ist das wichtigste Werkzeug bei uns“, lacht Blab. Foto: Christoph Klöckner

Michelsneukrichen.Es gibt viele Wege zum Glücklichsein. Einer davon kommt cremigfluffig und rund daher, mit dünnem Boden und ist gekrönt von lokaler Frucht. „Die Heidelbeeren hole ich mir nachts frisch aus dem Automaten“, sagt Gerhard Blab und meint das Heidelbeerfeld der Familie Spießl in Michelsneukirchen. Bereits wenige Stunden später haben die Beeren ihre Spitze erreicht – auf dem Törtchen aus der Blab-Backstube. Wer sich dann mit der filigranen Backkunst in Blütenform vors Geschäft an einen der Café-Tische setzt, gleich an der Hauptstraße Richtung Regensburg, der vergisst beim Genuss sogar die mit viel Lärm vorbeirauschenden Lastwagen. Die Straße ist dabei ein Schlüssel zum Erfolg der Bäckerei. Und missen möchten Sonja und Gerhard Blab die Lebensader durchs Dorf nicht, denn sie bringt die Kunden fast bis an die Theke. Für den Obermeister der Chamer Bäckerinnung ist die Lage ein Merkmal, um als Handwerksbetrieb im Kampf mit den industriellen Backstraßen der Discounter und Supermärkte zu bestehen.

Das Bibelwort gilt: Wer hier bei Sonja und Gerhard Blab einkauft, darf mit Freuden genießen. Alles ist hier frisch – kein Teil gleicht dem anderen, weil alles noch durch Bäckerhände geht. Foto: Christoph Klöckner

#### ############ ### ### #######, ## ###### ## ##########: ### ######## ### ####, ### ### ######### ########. ### ### ##### ##### ### ###### – ### ##### ###### ##### ############, ##### ###### #### ########### ########### ## ####, ###### #### #######. ### ###### ###### ## ##### ######### #### ## ##### ############## – ### ### ##### ## ##### ###. ### ### ### ############, ## #### ### #### ### ######### ### ############### ########, ##### ## ########## ######. ## #### ### ###### #### ### ####, ### ###### #### ##### ### ######## ### ########## #########, ####### #### ###### ### ######### ########. „### ######### ### ### ###, ### ### ###### #### ######### ###. ### ### ### #######!“, ########## ####. ### ### ########## ## ### ######### ###### ###### ### ##########, ### ### ##### ### #### #########, ### ### #######.

„#### ### ## ##### ############# ###### ### ###### ######, ####### ### ### #### ###### ###“, ## ####. ##### #### #### ###### ################, #### ###### ##### ### ############# #######. #### ### ############ ### #########-##########. #### ######### ### ### ########. #### ### ##########, ### #### ### ###### ####### ##### ##### ###### ####, ### ### ######## #### ##### ### #######. ### ### ## ###### ##### #### ### ######### ### ###### – ### ###### ## ######, ### ############# ## ##### – ##### ### #### ########### ### #######, ## ##### #### ### #### ########### ## ### ############# ### ### ######### ### ###### ########## ######. „### ###### ## ###### #########“ – ### ### ### ####, ### #### #####, #### #### #### #### #### ############## ### ########## ### ######### ### ##### ########### #### ##### #### ################ ###.

##### ###### ## ### #####

Ein Blick in die Backstube. Foto: Christoph Klöckner

##### ###### ### ##### ####, ### ###### ############, ##### ##### ############ – ### #### ##### #### ###### ########### ####. ## #### #### ### ###### #### ############# ###### ## ### ######### #########, #### #### #### #### ############# ###### – ## ##### #######, ### ## ##### ### ### #########. „#### ## ###### ######### #### ######### ### ######, ## ## #### ####### ###, ### ###### #### ##### ## #########“, #### ##### ####. ######### – #### ## ##### #### ###### ###########. ### ######## ## ############# ####, #### ######## ######## ## ######### ######### – ### ##### ## #### ### ##### ## ###### #########. „#### ##### ### #### ###### ### ######### ####“, ## ##### ####. ## #### ## #### #########, #### ### ##### ########## ### ### ##### ##### ### ##### ######## ############ #####: „### ###### ### ### #### ###### ### #### ########## ##########.“ ### ########## ### #### ######### ### ###### ####.

### ### ######-#######? „## ### ## ##### ###, ##### #####!“, #### ####. ###### ##### ### ### ### #### #####, #### ########### ##### ### ##### – #### #### ## ##### ###### ######## ####. „#### ##### ### ### ######, ##### ### ######: ######### ## ###### ########!“ ##### ### #### #### ######### #### ########### ##############, ##### ###. #### ### ####### #### ###### ##### ### ############## ############. ## #### #### ### ############ ### ######### ####### ## ### ############## ######, ##### ######## ##### ### #### ### ######## ### ##### ####### #############.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht