MyMz
Anzeige

Blaibach

Wieder viele Markuswanderer

Am vergangenen Sonntag begann für die Bayerische Wald-Vereins-Sektion in Blaibach wieder das neue Wanderjahr.

Die Teilnehmer der Markuswanderung vor der Wallfahrtskirche Weißenregen Foto: Markus Kerner/khu
Die Teilnehmer der Markuswanderung vor der Wallfahrtskirche Weißenregen Foto: Markus Kerner/khu

Blaibach.Am vergangenen Sonntag begann für die Bayerische Wald-Verein Sektion Blaibach das Wanderjahr 2018 mit der traditionellen Markuswanderung. Bereits seit dem Jahr 1975, also seit mittlerweile ganzen 43Jahren ohne Unterbrechung, treffen sich die Mitglieder und sonstige Wanderfreunde der Sektion Blaibach um den Markustag, der auf den 25.April fällt, und die gleichnamige Wanderung nach Weißenregen zu begehen. Zugleich ist dies die erste Wanderung des Vereins nach den Wintermonaten. In diesem Jahr trafen sich 25 Teilnehmer bei hochsommerlichen Temperaturen am Dorfplatz in Blaibach, von wo aus der Wanderweg Bl4 die Schulstraße hinauf verläuft. Weiter ging es für die Teilnehmer auf der Nebenverbindungsstraße bis zum Waldrand, dem sogenannten „Ochsenwald“. Hier biegt der Wanderweg in selbigen ein und die Gruppe marschierte hinunter nach Gmündt. Dort warteten weitere Teilnehmer auf die aus Blaibach kommenden Wanderer. Der Tradition folgend wurde ab hier dann betend nach Weißenregen gepilgert. Nach dem Eintreffen beim Gotteshaus in Weißenregen wurde nach einem stillen Gebet noch ein Marienlied angestimmt. Der Vorsitzende der Wald-Vereins-Sektion Blaibach, Markus Kerner, ging bei einer kurzen Ansprache auf die sommerlichen Temperaturen ein und berichtete über den Temperaturverlauf im Monat April der vergangenen Jahrzehnte. Auf dem Rückweg kehrten die Wanderer noch zu einer Brotzeit im Fischerstüberl in Pulling ein, ehe sie dann am späteren Nachmittag wieder Blaibach erreichten. (khu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht