MyMz
Anzeige

Fasching

Wilder Westen in Thenried

Beim Sportlerball feierten Cowboys und Indianer ausgelassen. Bei der Einlage hatten die zahlreichen Besucher viel zu lachen.
Siegfried Volkner

  • Viele Maskierte stellten sich der Jury zur Maskenprämierung. Fotos: Siegfried Volkner
  • Mit lustigen Pointen und allerlei Klamauk sorgten die vier Siouxindianer für Erheiterung der Zuschauer.
  • Eine tolle Choreographie boten die jungen Damen bei ihrer Tanzshow.

Rimbach.Einen Volltreffer hat der Sportverein Thenried mit seinem Sportlerball, mit dem traditionell die Faschingssaison in der Gemeinde eröffnet wird, gelandet. Im voll besetzten Schierlitzsaal vergnügte sich das Faschingsvolk, unter das sich viele Maskierte gemischt hatten. Bei flotter Tanzmusik der Kapelle D’Aubergler ließen sich die Faschingsbegeisterten in Stimmung bringen. Eine fetzige Tanzshow junger Damen und eine lustige Einlage trugen weiter zur guten Unterhaltung bei, bevor es dann zu späterer Stunde spannend wurde, als die Gewinner der vielen Tombolapreise bekannt gegeben wurden.

Der Sportlerball stand unter dem Motto „Wilder Westen“. Viele Ballgäste waren dazu in Kostüme geschlüpft, die zum Motto des Abends passten. Vor allem Cowboys und Indianer ließen einen Hauch von Wildem Westen erahnen. D’Aubergler“ verstanden es bestens, die anfänglich etwas zögerlichen Ballbesucher mit beschwingter Musik auf die Tanzfläche zu locken und schon bald war diese bei jeder Tanzrunde dicht bevölkert.

Entscheidung fiel nicht leicht

Der SV-Vorsitzende Herbert Wendl zeigte sich in einer kurzen Tanzpause sehr erfreut über die vielen Ballbesucher, als er die Begrüßung vornahm und die vielen Rothäute und Bleichgesichter willkommen hieß. Seine besonderen Grüße galten der starken Abordnung des Patenvereins aus Grafenwiesen, den Ortsvereinen mit ihren Abordnungen und Vorständen sowie Bürgermeister Ludwig Fischer und seinen Stellvertreter Heinz Niedermayer.

Nach einigen weiteren Tanzrunden wurde die Maskenprämierung angekündigt und dazu alle Kostümierten auf die Tanzfläche gebeten. In die Jury waren der Vorsitzende des SV Grafenwiesen, Michael Illichmann, der Vorsitzende der Feuerwehr Thenried, Michael Traurig, der zweite Bürgermeister Heinz Niedermayer und der Vorsitzende des SKC Thenried, Thomas Holmeier, berufen worden. Sie hatten damit wahrlich keine leichte Aufgabe, sich für die Sieger der Maskenprämierung zu entscheiden, für die Geldpreise ausgesetzt waren. Da es aber für alle Maskierten, die sich der Prämierung stellten, auch noch Gutscheine für die Bar gab, wurde letztendlich doch eine Entscheidung gefällt. So ging der erste Platz an eine größere Gruppe von Cowboys und auch der zweite Platz wurde an eine Maskiertengruppe verliehen, die auch ein Pferd mitgebracht hatte. Als Drittplatzierte erhielten zwei Katzen einen Preis. Nach weiteren Tanzrunden wurde die Tanzgruppe „Coole Nudeln“ aus Schorndorf angekündigt. Die jungen Damen zeigten bei ihrer Darbietung einen fetzigen Tanz, bei dem die hervorragende Choreographie beeindruckte und die mit viel Beifall bedacht wurde.

Wertvolle Preise verlost

Unmittelbar nach dieser Tanzshow schloss sich eine lustige Einlage an. Vier als Indianer verkleidete Sportler kamen in den Saal in der Hoffnung, echte Indianermusik zu hören. Weil das Gehörte dann aber nicht so ihrem Musikgeschmack entsprach, entschlossen sie sich, ihre eigenen Instrumente auszupacken. Verbunden mit etlichen Pointen und Klamauk, die zur Erheiterung der Zuschauer beitrugen, wurde das Lied „Schnucki ach Schnucki fahr ma nach Kentucky“ angestimmt.

Diese Darbietung der vier Siouxindianer mit etwas schrägen Tönen gefiel zwar dem Publikum, aber offensichtlich nicht den drei Cowboys, die plötzlich auftauchten und die Indianer samt ihren Instrumenten in die letzte Ecke des Tanzbodens vertrieben, um ihrerseits mit Gesang, Tanz und Parodie für Erheiterung zu sorgen. Alle Mitwirkenden wurden beim Auszug mit viel Applaus belohnt.

Während die Musiker in den weiteren Stunden für Tanz- und Stimmungsmusik sorgten, begann sich im Nebenraum schon die Lostrommel zu drehen. Es wurden die Gewinner der vielen Tombolapreise ermittelt, die, mit Spannung erwartet, kurz vor Mitternacht bekannt gegeben wurden. Der erste Preis, ein Smart TV, gespendet von K&B, ging an Franziska Mühlbauer aus Rimbach. Den zweiten Preis, 500 Euro in bar, gestiftet von der Stickerei Tischler, ging an Andrea Hirmer aus Grafenried und über den dritten Preis, ein Aufenthalt im Romantik Chalet Schönblick am Hohenbogen, konnte sich Roland Heindl aus Bad Kötzting freuen.

Ein Großteil der vielen weiteren Preise konnte dann direkt an die anwesenden Gewinner übergeben werden, die nicht anwesenden Gewinner bekommen ihren Preis zugestellt. Stark frequentiert war beim Faschingsball zu später Stunde auch die Sportlerbar und für so manche Ballgäste war es schon früher Morgen, als der Heimweg angetreten wurde. (kvo)

Schönste Masken

  • Jury:

    Michael Illichmann, Vorsitzender des SV Grafenwiesen, Feuerwehr-Vorsitzender Michael Traurig, zweite Bürgermeister Heinz Niedermayer und der Vorsitzende des SKC Thenried, Thomas Holmeier, ermittelten die Sieger.

  • Preisträger:

    Platz 1 eine Gruppe Cowboys; Platz 2 eine Gruppe Maskierter mit Pferd; Platz 3 zwei Katzen

  • Preise:

    Sie erhielten Geldpreise.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht