MyMz
Anzeige

Wirtschaftsschüler erkundeten Hamburg

Eine sehr abwechslungsreiche Woche verlebten die Schüler der zehnten Klasse der Wirtschaftsschule

Fünf Tage lang erkundeten die Zehntklässler die Hansestadt. Foto: Schule
Fünf Tage lang erkundeten die Zehntklässler die Hansestadt. Foto: Schule

Waldmünchen.Waldmünchen. Eine sehr abwechslungsreiche Woche verlebten die Schüler der zehnten Klasse der Wirtschaftsschule Waldmünchen im Rahmen ihrer Abschlussfahrt nach Hamburg vom 9. bis 13. Juli.

Vor allem entlang der Elbe gab es für die Binnenländler immer wieder Neues zu sehen und zu entdecken. Hoch droben beeindruckten die Aussichten von der Plaza der Elbphilharmonie sowie vom Hamburger Wahrzeichen, der Kirche Sankt Michaelis, im Volksmund kurz „Michel“ genannt, über Stadt und Hafen. Tief unter der Elbe marschierten die Schüler durch den knapp 450Meter langen alten Elbtunnel und genossen anschließend das Panorama der Stadt von der Elbinsel Steinwerder aus. Auf der Elbe fuhren sie auf einer Barkasse durch den Hafen und kamen dabei ganz nah bis unter die riesigen Containerschiffe. Ein Erlebnis! Gruselig schön war es für die Absolventen im „Hamburg Dungeon“, wo die schaurigen Seiten der Geschichte der Hansestadt von echten Schauspielern dargestellt wurden. Gleich nebenan in der Speicherstadt erfreute das Miniaturwunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt, die Schüler.

Ein Highlight stellte der Besuch des Heideparks in Soltau dar. Leider blieb die Klasse mit ihren Lehrern Martina Dorner und Andreas Fischer vom Hamburger „Schmuddelwetter“ nicht verschont; dies tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht