MyMz
Anzeige

Spendenaktion

Ziel ist ein Solarpark für Ghana

Das 12. Falkensteiner Weihnachtsprojekt soll eine autarke Stromversorgung für Pfarrer Renners Schulen ermöglichen.
Anton Feigl

Durch die Spendengelder konnten bisher bereits die Ausstattung und medizinische Versorgung verbessert werden. Foto: JOSEF RENNER
Durch die Spendengelder konnten bisher bereits die Ausstattung und medizinische Versorgung verbessert werden. Foto: JOSEF RENNER

Falkenstein.Mit dem inzwischen zwölften „Falkensteiner Weihnachtsprojekt“ versuchen die Initiatoren abseits von vorweihnachtlicher Hektik und großem Kommerz den Fokus auf die Hilfsbedürftigen unserer Welt zu legen – in diesem Jahr unter dem Motto: „Schule in Ghana - Autarke Stromversorgung“. Unterstützt wird damit wieder der aus Süßenbach stammende Pfarrer Josef Renner, der über sechs Jahre seinen Ruhestand als 76-Jähriger in Chamba in Nordghana verbringt und dort seit drei Jahren seinen ganzen Einsatz den Menschen vor Ort widmet. Er hat bereits den Aufbau von Kirche, Krankenhaus und Entbindungsstation sowie einer Wasserversorgung umgesetzt. Ebenso hat er inzwischen einen Kindergarten, eine Primary School (Grundschule), Junior High School (Mittelschule/Realschule) und Senior High School (Gymnasium mit staatlicher Anerkennung) gebaut.

Bei der letzten Jahresversammlung des Vereins Ghana-Hilfe Pfarrer Renner mit Sitz in Atting informierte Projektleiter Diakon Hans Hofmann (Elektroingenieur) – ein Vereinsmitglied - über den aktuellen Stand zum geplanten Bau einer Photovoltaikanlage am Schulzentrum in Chamba mit dem Ziel einer autarken Stromversorgung in möglichst allen Gebäuden. Die Angebotssumme beläuft sich auf rund 80 000 Euro für den ersten Bauabschnitt. Geringfügig darunter werden die Kosten für den zweiten Bauabschnitt liegen. Durch Vermittlung eines weiteren Vereinsmitgliedes habe man Kontakte zum Entwicklungsministerium bekommen, das einer Bezuschussung dieses Bauvorhabens sehr wohlwollend gegenüberstehe und durch die bereits bestandene Trägerprüfung des Vereins Ghana-Hilfe Pfarrer Renner Zuschüsse in Aussicht gestellt habe. Der Verein verantworte das Projekt finanziell und rechtlich gegenüber dem Zuwendungsgeber (Entwicklungsministerium in Zusammenarbeit mit den Schmitz-Stiftungen). Der konkrete Projektantrag liege im Moment bei der Prüfung. Sobald der Antrag genehmigt sei, könne am Schulzentrum in Ghana mit den Arbeiten begonnen werden.

Inzwischen wurde von Frank Adabre und einem Kollegen der renommierten ghanaischen Firma NorthLite Solar Limited das Schulzentrum besichtigt. Mit ihnen wolle man die Photovoltaikanlage im ersten Bauabschnitt für die Sankt Francis Junior High School, die Lehrerwohnungen und Internate sowie in einem zweiten Bauabschnitt für die Holy Spirit Senior High School, die Missionsstation und das Kloster zeitnah verwirklichen.

Die im Jahr 2017 bereits gesammelten Gelder des Weihnachtsprojektes „Solarpark für Ghana“ in Höhe von 5400 Euro werden nun auch zweckgebunden zum Einsatz kommen. (rto)

Weihnachtsprojekt

  • Dauer:

    bis 6. Januar 2020

  • Spendenkonto:

    Raiffeisenbank Falkenstein, DE88 7506 9038 0200 0427 65 (Weihnachtsprojekt). Für eine Spendenquittung bitte Adresse angeben.

  • Versicherung:

    Jede Spende zählt. Jeder Cent kommt zu 100 Prozent bei Pfarrer Renner und seinen Projekten vor Ort an.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht