MyMz
Anzeige

Tradition

Zimtnudeln, Wein und Musik

Das Weinfest der Blasmusik Stamsried war ein voller Erfolg. Zum Nachtisch gab es besondere Schmankerl.
Jakob Moro

Das Weinfest-Trio 2019 spielte zünftig auf. Foto: Moro
Das Weinfest-Trio 2019 spielte zünftig auf. Foto: Moro

Stamsried.Die Stamsrieder Blasmusik hat am Samstag zum Weinfest eingeladen. Das Weinfest ist eine Traditionsveranstaltung zum Herbstanfang. Das Stamsrieder Blasorchester verfügt nicht nur über ein gut eingespieltes Team zu festlichen Veranstaltungen in Stamsried und der näheren Umgebung, sondern ist von Beginn des Jahres stets präsent. So gehört es, dass die Musiker der Stamsrieder Blasmusik am 1. Januar von Haus zu Haus gehen und den Bewohnern mit einem musikalischen Gruß ein gutes neues Jahr wünschen. Ebenso warten Freunde der Musik auf das jährliche Osterkonzert.

Seit ihrer Gründung vor über 35 Jahren hat sich die Stamsrieder Blasmusik kontinuierlich entwickelt, und zwar sowohl im Hinblick auf die Größe des Orchesters als auch in musikalischer Hinsicht. Bei allen musikalischen Erfolgen und vielen Auftritten im regionalen und überregionalen Bereich gehört aber nach wie vor die musikalische Umrahmung aller weltlichen und kirchlichen Feste und Veranstaltungen in der Marktgemeinde Stamsried zum Selbstverständnis der Kapelle.

Dass die Bevölkerung der Marktgemeinde Stamsried hinter ihrer Blasmusik steht, durften die Musiker und Organisatoren beim Weinfest wieder erfahren. Sie wurden mit einem sehr guten Besuch für ihre Mühen belohnt. Für gediegene Unterhaltungsmusik sorgte das Weinfest-Trio. Wie es sich gehört, stand Wein ganz oben auf der Getränkekarte. Im Angebot waren Merlot, Trollinger mit Lemberger, Fragolino und Rivaner.

Aber vor allem das Kulinarische, wie Pfefferbraten auf Riesling-Kraut dazu Schupfnudeln, Schaumsüppchen mit warmen Zwiebelkuchen, italienischer Fleischspieß mit geräuchertem Speck, Gnocchi mit Gorgonzola-Soße, garniert mit Walnüssen, zog die vielen Gäste an. Besondere Schmankerln zum Nachtisch kamen auch in diesem Jahr wieder von der „Troidl Fanni“ (alias Fanni Böhm) auf die Tische. Es gab frisch gebackene Kücheln und Zimtnudeln.

Um die schnellen Ansturm der Gäste auf Fannis Schmankerl bewältigen zu können, bäckt sie schon mal etwa 100 Kücheln und 100 Zimtnudeln zu Hause in Löwenbrunn vor. „Beim Küchelbacken will ich alleine sein. So kann ich mich auf das genaue Ausziehen konzentrieren“, sagt die „Troidl Fanni. (rjm)

Blasmusik Stamsried

  • Team:

    Mit den musikalischen Leitern Andreas Stögmüller und Petra Hofbauer und ihrem technischen Leiter Gerald Bauer verfügt die Blasmusik heute über ein gut eingespieltes Team, das auch beim Weinfest fest anpackte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht