mz_logo

Region Cham
Freitag, 17. August 2018 28° 2

Polizei

Zivilist hilft bei Täter-Festnahme

Josef Lax aus Eschlkam trug dazu bei, einen Kriminellen nach einem Fahrzeugraub in Arnschwang an der Flucht zu hindern.
Von Evi Paleczek

Christian Pongratz, Josef Lax, Heinrich Schamberger und Wolfgang Straka (von links) Foto: Paleczek
Christian Pongratz, Josef Lax, Heinrich Schamberger und Wolfgang Straka (von links) Foto: Paleczek

Furth im Wald.Ein Dankesschreiben des Polizeipräsidenten haben am Mittwochabend Christian Pongratz und Wolfgang Straka von der Polizeiinspektion Furth im Wald an ihren Kollegen Heinrich Schamberger sowie an Josef Lax aus Eschlkam überreicht. Die beiden hatten am 31. März bei einer Täterfestnahme geholfen. Ganz im Wild-West-Stil hatte damals ein 35-jähriger aus Tschechien in Arnschwang dicke Äste auf die Straße gelegt, um Autofahrer zum Anhalten zu zwingen und ihr Fahrzeug stehlen zu können.

Zweimal saßen weitere Insassen in den Autos, als der jeweilige Fahrer ausstieg, um die Äste von der Straße zu räumen, beim dritten Versuch hatte der Täter Glück. Eine Frau war allein in ihrem Fahrzeug, stieg aus, um die Straße frei zu räumen – und der Täter stieg ins Auto und fuhr davon. Ein Notruf wurde abgesetzt, die Grenzen dichtgemacht, und die Polizei war mit vielen Fahrzeugen auf der Suche.

Der Täter blieb spurlos verschwunden, was die Polizei als Zeichen dafür wertete, dass er sich irgendwo in der Gegend versteckt halten müsse, sagte der damalige Einsatzleiter Christian Pongratz. Heinrich Schamberger hatte Dienst in der Inspektion und bekam den Fall und auch die Täterbeschreibung mit. Nach seiner Schicht saß er zuhause in Kleinaign auf der Couch, als ihm seine Frau sagte, jemand würde durch den Garten schleichen, erzählte Schamberger. Er sah durchs Fenster – und dachte sich anhand der Personenbeschreibung gleich, das könnte der gesuchte Täter sein. Er sprach ihn an und bekam tschechische Worte zur Antwort. Daraufhin wollte sich der Mann im Garten der Schwiegereltern verstecken, sagte Schamberger, ging dann aber weiter dorfauswärts in Richtung eines landwirtschaftlichen Anwesens. Schamberger verfolgte ihn bis dahin in sicherem Abstand und beobachtete, wie er sich versteckte.

Da lief ein Jogger in seine Richtung, berichtete Schamberger, sein Freund Josef Lax. Er schilderte ihm den Fall kurz und bat ihn, aufzupassen, dass der Täter nicht flüchtete, während er sich dem Anwesen von einer anderen Seite nähern wollte, um eine Flucht auszuschließen. Schamberger informierte seine Kollegen – und der Täter konnte dingfest gemacht werden.

Das Auto hatte der 35-Jährige in einem nahen Waldstück abgestellt, die persönlichen Gegenstände der Fahrerin wurden bis heute nicht gefunden. Der Tscheche stand unter Alkohol- und Crystaleinfluss und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Christian Pongratz und Wolfgang Straka dankten Schamberger und Lax für ihren Einsatz, der zur schnellen Ergreifung des Täters geführt hatte. Lax bekam vom Polizeipräsidium 100 Euro als Belohnung überreicht, die er dem Kindergarten Eschlkam spenden will.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht