MyMz
Anzeige

Hobby

Zündapps tuckern durch den Bayerwald

Mopedfreunde starten am 20. Juli ihre sechste Ausfahrt im siebten Jahr unter dem Motto: „Das gönnen wir uns!“
Von Maria Frisch

Die Mopedfreunde gönnen sich einmal jährlich eine Ausfahrt in der Region. Foto: Maria Frisch
Die Mopedfreunde gönnen sich einmal jährlich eine Ausfahrt in der Region. Foto: Maria Frisch

Lohberg.Zum sechsten Male im siebten Jahr werden die Besitzer historischer Zweiradfahrzeuge ab 50 ccm, insbesondere der Marke Zündapp, heuer zu einer Ausfahrt lostuckern. Historische Motorräder sind ebenfalls gerne gesehen. Zeit und Ort für den Treffpunkt ist am Samstag, 20. Juli, 13 Uhr beim Parkplatz Huberweiher, wo um 13.30 Uhr ein Fototermin stattfindet und um 14 Uhr losgedüst wird.

Am Arber stehen im Juli und August Fahrbahnsanierungen an. Darüber informierte kürzlich das Straßenbauamt Passau. Davon ist unter anderem die Straße zwischen Brennes und Arbertalstation betroffen. Das Staatliche Bauamt Passau saniert zunächst die Fahrbahn der Staatsstraße 2137 zwischen Brennes und der Arbertalstation. Dafür sperrt es den Verkehrsweg vom 17. bis 20. Juli für den Durchgangsverkehr. Deshalb mussten auch die Mopedfreunde ihre Route über Brennes, Großen Arbersee, Bretterschachten, Bodenmais, Arnbruck erstmals gezwungenermaßen ändern.

Streckenlänge liegt bei 70 Kilometern

Die Änderung wird allerdings eher als Chance für etwas Abwechslung empfunden. Die Gefährte schlagen die Richtung Kötzting und dann Arnbruck an. Die Streckenlänge entspricht in etwa den Vorjahren und dürfte bei 70 Kilometern liegen. Nach der Rückkunft in Lohberg klingt das Abenteuer für alle, die zum Ausgangspunkt zurückkehrten mit einem gemütlichen Beisammensein im Biergarten des Gasthofs „Zum Wastl“ aus.

Die Marke Zündapp (Zünder-Apparatebau-Gesellschaft), gegründet im Kriegsjahr 1917, war eine der großen deutschen Zweiradhersteller des vergangenen Jahrhunderts. Ursprünglich im mittelfränkischen Nürnberg ansässig und Produzent hubraumstarker Motorräder, verlagerte sich nach dem Krieg die Produktpalette in Richtung Kleinkrafträder und Mofas. Der deutsche Kleinkraftrad- und Mofamarkt zeigte in den 50er- und 60er-Jahren gute Absatzzahlen und konnte den Wegfall hubraumstarker Motorräder vollends kompensieren, aber schon in den 70er-Jahren zeichnete sich eine Trendwende ab.

Die Firma Zündapp war gezwungen, 1984 Insolvenz anzumelden. Ein Investor fand sich nicht, das Betriebsvermögen wurde demontiert und nach China verkauft. Was bleibt sind einmalige Zeugnisse deutscher Ingenieurskunst auf den Straßen, die leider immer seltener im regulären Straßenverkehr angetroffen werden. Umso mehr freuen sich die Mopedfreunde Lohberg auf zahlreiche historische Zweiräder bei der Ausfahrt am 20. Juli. Aufgebrochen wird auf jeden Fall, wenn es nicht extrem stark regnet.

Mobilität

Zwei Bayerwäldler leben ihren Autotraum

Roland Heitzer und Thomas Schneider schrauben im Youngtimer-Treff in Arnschwang an alten Käfern und Goggomobilen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht