mz_logo

Region Cham
Sonntag, 22. Juli 2018 22° 6

Verein

Zukunft der DJK ist ungewiss

Bei Neuwahlen gelang es nicht, den Posten des Kassiers zu besetzen. Am 18. Februar ist außerordentliche Mitgliederversammlung.

Die neugewählte Vorstandschaft der DJK Rettenbach mit stellvertretender Bürgermeisterin Christine Wegmann (l.). Es fehlt allerdings der Kassier, weswegen die Vorstandschaft nicht komplett ist.Foto: rto
Die neugewählte Vorstandschaft der DJK Rettenbach mit stellvertretender Bürgermeisterin Christine Wegmann (l.). Es fehlt allerdings der Kassier, weswegen die Vorstandschaft nicht komplett ist.Foto: rto

RETTENBACH.Zur Jahreshauptversammlung der DJK hieß Vorsitzende Marianne Dummer neben vielen Mitgliedern auch Ehrenvorstand Paul Biendl, die Ehrenmitglieder Hans Bauer, Anton Götz und Hubert Groß, die stellvertretende Bürgermeisterin Christine Wegmann, Fahnenbraut Helga Hahn, Festbraut Anja Fuchs und Schirmherr Ludwig Meinzinger im Rettenbacher Hof willkommen.

Ein schwieriges Unterfangen

Den Schwerpunkt bildeten die Neuwahlen. Schriftführer Josef Kiesl hatte bereits 2017 seinen Rücktritt bekannt gegeben, auch Sylvia Kiesl wird die Kasse nicht mehr kommissarisch weiterführen. Ebenso gab Siegfried Dengler bei der Versammlung bekannt, dass er seine Ämter als Ehrenamtsbeauftragter und Eisstock-Abteilungsleiter niederlege. Entsprechend schwierig gestalteten sich die Wahlen, Marianne Dummer signalisierte zu Beginn, dass sie sich gerne wieder zur Wahl stellen würde, das Amt jedoch nur annehme, wenn alle Positionen in der Vorstandschaft besetzt werden. Schirmherr Ludwig Meinzinger, der die Wahl leitete, ermunterte die Anwesenden, sich nicht zu verstecken, sondern ein Amt zu übernehmen. „Unsere DJK ist es auf jeden Fall wert.“ Schließlich wurde Marianne Dummer erneut zur Vorsitzenden gewählt. Der Posten des 1. Kassiers blieb allerdings unbesetzt, so blieb die Vorstandschaft nicht komplett. Dummer appellierte an die Mitglieder, sich einzubringen, damit der fehlende Posten des 1. Kassiers besetzt werden könne und betonte, dass auch sie in den vergangenen zwei Jahren mit ihren Aufgaben gewachsen sei. Sollte nun in den nächsten Wochen kein neuer Kassier gefunden werden, findet am 18. Februar eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, um den Verein aufrechtzuerhalten. Dem fügte Dummer hinzu: „Wenn kein Kassier gefunden wird, tritt die komplette Vorstandschaft zurück.“

Vor den Wahlen hatte Schriftführer Josef Kiesl das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vorgetragen. Er teilte er mit, dass der Verein derzeit 735 Mitglieder zähle. Anschließend erinnerte Dummer in ihrem Rückblick neben den zahlreichen Aktivitäten auch an das Gründungsfest des SSV Brennberg, dem die DJK als Patenverein zur Seite stand. Ebenso berichtete sie, dass sich der Sportbetrieb 2017 durch die Sanierung der Turnhalle zwar etwas schwieriger gestaltete, bedankte sich jedoch gleichzeitig bei Gemeinde, Pfarrei und SSV Brennberg für die Zurverfügungstellung der nötigen Ausweichmöglichkeiten. Von den jeweiligen Abteilungsleitern – Marianne Dummer (Damen), Theresa Buchmeier (Gesamtjugend), Heiner Meinzinger (Fußballjugend), Thomas Hecht (Tischtennis), Siegfried Dengler (Eisstock), Tobias Bucher (Fußball), Klaus Fuchs (Damenfußball), Lothar Fuchs (Ski) und Dominik Kraus (Taekwon-Do) – erfuhren die Mitglieder dann ausführlich die Aktivitäten des zu Ende gegangenen Vereinsjahres.

Größter Verein der Gemeinde

Die stellvertretende Bürgermeisterin Christine Wegmann sagte, dass die DJK der größte Verein der Gemeinde mit einem umfangreichen Sportangebot für Jung und Alt sei. Aber dies funktioniere natürlich nicht automatisch. „Ihr alle tragt dazu bei, dass alles rundläuft.“ Dirk Lill, Sportreferent des DJK-Diözesanverbandes Regensburg, übermittelte die Grüße der Diözesan-Vorstandschaft. Die Bestätigung der Abteilungsleiter Anja Bauer und Tanja Meinzinger (Damen), Theresa Buchmeier (Gesamtjugend), Heinrich Meinzinger (Fußball-Jugend), Tobias Bucher (Fußball), Thomas Hecht (Tischtennis), Lothar Fuchs (Ski) und Dominik Kraus (Taekwon-Do) war reine Formsache, da diese zuvor in der jeweiligen Abteilung bereits gewählt worden waren (rto)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht