mz_logo

Region Cham
Montag, 16. Juli 2018 27° 8

Jahresversammlung

Zum ersten Mal gab es keine Neuaufnahmen

Der Frauenbund Untertraubenbach zählt 207 Mitglieder. Der Vereinsausflug soll nach Elmau gehen.
von Thomas Mühlbauer

Gerlinde Dendorfer, Erika Fuchs und Elfriede Pregler wurde für ihre Arbeit gedankt.Foto: rtn
Gerlinde Dendorfer, Erika Fuchs und Elfriede Pregler wurde für ihre Arbeit gedankt.Foto: rtn

Untertraubenbach.Bilanz gezogen wurde am Donnerstag bei der Jahresversammlung des Frauenbundes Untertraubenbach im St. Martinshaus. Zunächst gedachte man in einem Gottesdienst der verstorbenen Mitglieder. Bei der anschließenden Versammlung konnte das Vorstandsteam neben den zahlreich erschienen Mitgliedern auch Pater Sijo Maliyekkal und Pfarrer Dr. Kazimierz Pajor willkommen heißen.

Pfarrer Pajor sagte in seinem Grußwort, dass die Eucharistifeier das Herz der Kirche sei. Gleichzeitig stellte er die Frage in den Raum, was das Herz des Frauenbundes ist? Darüber kann jeder selbst nachdenken, so Pfarrer Pajor.

Gerlinde Dendorfer präsentierte kurz die Mitgliederzahlen. So zählt der Frauenbund zurzeit 207 Mitglieder. Zum ersten Mal seit Jahren gibt es in diesem Jahr aber keine Neuaufnahmen. Kassierin Susanne Bösl berichtete über die Einnahmen und Ausgaben, die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung.

Schriftführerin Renate Aschenbrenner ließ nun das vergangene Jahr mit Bildern Revue passieren. Zu Beginn stand wieder die Jahresversammlung, ehe schon der erste Höhepunkt mit dem Weiberfasching folgte. Weiter wurden ein Besinnungstag, ein Fastenessen und ein Kreuzweg nach Streicherröhren veranstaltet oder auch eine Maiandacht mit anschließender Muttertagsfeier organisiert. Die Teilnahme am Feuerwehrfest in Obertraubenbach gehörte genauso zu den Aktivitäten wie die Erstellung eines Blumenteppichs für Fronleichnam. Der zweitägige Vereinsausflug führte zum Bodensee. Weitere Höhepunkte waren noch das Marienfest in Streicherröhren mit dem Verkauf der Kräuterbüscheln, der indische Abend mit Pater Sijo oder auch die Adventfeier mit Spendenübergaben.

Anschließend wäre für Therese Panzer eine Ehrung für 30-jährige Mitgliedschaft angestanden, doch die Jubilarin war verhindert. Nun blickte man noch kurz auf das kommende Vereinsjahr voraus. Der Weiberfasching findet am Unsinnigen Donnerstag statt. Zudem soll der Vereinsausflug nach Elmau führen. Der Besinnungstag in Hofstetten ist für den 10. März geplant, das Fastenessen am 18. März.

Die Feuerwehr Untertraubenbach hat beim Frauenbund angefragt, ob dieser nicht für den Festgottesdienst einen Blumenteppich für den Altar anfertigen könnte. Abschließend galt ihr Dank den geistlichen Beiräten für ihre Unterstützung. Als Dank für ihre Arbeit erhielt das Vorstandsteam um Gerlinde Dendorfer, Erika Fuchs und Elfriede Pregler einen Blumenstrauß überreicht.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht