MyMz
Anzeige

Notfall

Zwei Kleinkinder bei Brand verletzt

Ein Holzbrett auf dem Elektroherd sorgte für Großeinsatz in Roding. Eine Mutter und zwei Kinder mussten ins Krankenhaus.

Ein Großaufgebot an Helfern eilte zum Einsatzort in die Chamer Straße in Roding. Foto: rtn
Ein Großaufgebot an Helfern eilte zum Einsatzort in die Chamer Straße in Roding. Foto: rtn

Roding.Ein Großaufgebot an Feuerwehren und Einsatzkräften des BRK wurde am Dienstag um 7.27 Uhr in die Chamer Straße in Roding zu einem Küchenbrand alarmiert. Wie die Polizei vor Ort informierte, hatte eine Frau mit zwei Kindern (ein und zwei Jahre alt) ein Holzschneidbrett auf einem Elektroherd gelegt und anschließend, die falsche Herdplatte angemacht, so dass das Schneidbrett angekokelt wurde. Schließlich begann es zu rauchen, worauf die Frau die Feuerwehr alarmierte.

Die Integrierte Leitstelle löste aufgrund der Einsatzmeldung und der beengten Wohnbebauung in diesem Gebiet Großalarm aus. So rückten in rascher Abfolge die Wehren aus Roding, Ziehring, Regenpeilstein, Mitterdorf und Altenkreith am Einsatzort an. Den Einsatz vor Ort leitete der Rodinger Kommandant Konrad Bauer, unterstützt wurde er dabei von Kreisbrandinspektor Florian Hierl sowie Kreisbrandmeister Johannes Maier. Von Seiten des BRK wurde ebenfalls ein Großaufgebot alarmiert, so waren drei Rettungswagen, Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst Dominik Lommer vor Ort.

Das angekokelte Schneidebrett Foto: rtn
Das angekokelte Schneidebrett Foto: rtn

Die Wehr brachte schließlich das Schneidbrett ins Freie und entlüftete schließlich mit einem Hochdrucklüfter das Haus und machte es rauchfrei. Nach Erstversorgung vor Ort, wurden die Frau und die beiden Kinder (ein und zwei Jahre) jeweils mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Cham gebracht. Auch der entstandene Sachschaden, vor allem durch den Rauch in der Wohnung, dürfte wohl nicht unerheblich sein. (rtn)

Nach Zecken-Biss ein halbes Jahr gelähmt

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht