MyMz
Anzeige

Dank

Zwei neue Ehrenmitglieder

SpVgg Mitterdorf zeichnet Walter Haller und Waltraud Schwarzfischer aus. Treue Mitglieder sind ein wichtiges Gut des Vereins.
Reinhard Schreiner

  • Die Geehrten auf BLSV-Ebene mit Vorstand Armin Hossinger, Bürgermeister Franz Reichold und BLSV-Vertreter Rainer Schmid.
  • Für ihr langjähriges Engagement wurden Waltraud Schwarzfischer und Walter Haller zu Ehrenmitgliedern ernannt. Fotos: rsr

Roding.Vereinsleben funktioniert nur dann, wenn die Verantwortlichen, Mitglieder und Aktiven eine Gemeinschaft bilden. Dieses gelebte Miteinander und der Zusammenhalt führen auch dazu, dass die Mitglieder dem Verein lange die Treue halten. Beim vierten Ehrenabend dankte die SpVgg Mitterdorf ihren landjährigen Wegbegleitern für ihr Engagement und ihre Treue. Von den inzwischen 847 Mitgliedern konnten 38 vom BLSV und 30 von der SpVgg eine Auszeichnung entgegennehmen.

„Es spricht für die SpVgg, wenn so viele Mitglieder ihrem Verein so lange die Treue halten“, sagte Vorstand Armin Hossinger. „Seit 56 Jahren ist die SpVgg mit ihren Abteilungen auf einem guten Weg. Mit dem Ehrenabend soll ein Rahmen geschaffen werden, den langjährigen Mitgliedern und Funktionären für ihr unermüdliches Engagement zu danken.“ Neben den zu Ehrenden hieß er Bürgermeister Franz Reichold, den 3. Bürgermeister Alfred Wittmann, die Ehrenmitglieder Robert Pinkl, Adolf Schneider und Max Böhm sowie BLSV- und BSJ-Vertreter Rainer Schmid und Stadtratskollege Rainer Schwarzfischer willkommen.

„Mit 847 Mitgliedern aus dem ganzen Stadtgebiet strahlt die SpVgg Mitterdorf weit über die Dorfgrenzen hinaus. Die vielen treuen Mitglieder sind das wichtigste Gut eines Vereins“, sagte Bürgermeister Reichold. Mit dem abwechslungsreichen Angebot der vier Abteilungen sei die SpVgg ein wichtiger Faktor für den sportlichen Bereich im Stadtgebiet. „Im Verein kann man Sozialverhalten üben, von Angesicht zu Angesicht und nicht nur über die ‚Glasplatte’, sagte Reichold. Eine Ehrung sei gut für das Selbstbewusstsein und fördere den Zusammenhalt. Reichold wollte es nicht versäumen, sich für die Unterstützung bei der Realisierung der Zweifachturnhalle zu bedanken. „Ohne das gegenseitige blinde Vertrauen hätten wir diesen finanziellen Kraftakt nicht stemmen können.“ Hossinger gab den Dank an das Stadtoberhaupt zurück und stellte fest, dass die Zweifachturnhalle ein Eckpfeiler für die SpVgg sein.

Rainer Schmid bezeichnete die SpVgg als wichtigen Bestandteil im Stadtgebiet. „Die Ehrenamtlichen, Trainer und Funktionäre mit ihrem unentgeltlichen Engagement sind wahre Vorbilder und immer für die Vereinsmitglieder da.“ Schmid lobte auch die hervorragende Jugendarbeit, das abwechslungsreiche Angebot in den vier Sparten und die hervorragenden Sportanlagen. Er wies noch auf die Angebote der Bayerischen Sportjugend hin sowie die Fördermöglichkeiten durch den BLSV.

Die BLSV-Ehrungen nahm Schmid mit dem Ehrenamtsbeauftragten der SpVgg Robert Pinkl vor. Die Auszeichnungen der SpVgg überreichte Hossinger mit Pinkl und beglückwünschte Theresia Hossinger, Siglinde Schneider, Erich Zollner und Alfred Wittmann unter großem Applaus zu 50 Jahren Vereinstreue. Für ihr Eintreten für die Ziele und Belange der SpVgg konnte Hossinger zwei Ehrenmitglieder ernennen. Waltraud Schwarzfischer für 26 Jahre Kassiertätigkeit ohne Unterbrechung und Walter Haller für 24 Jahre 1. Abteilungsleiter und aktuell als Kassier des Hauptvereins. (rsr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht