mz_logo

Region Cham
Montag, 16. Juli 2018 27° 8

Schützen

Zwei neue Ehrenmitglieder wurden ernannt

Die Schützen des Waldmünchener Vereins „Alte Büch’sn“ ernennen Alois Fischer und Richard Ruhland zu neuen Ehrenmitgliedern.

  • Die bei der Versammlung anwesenden Geehrten der Alten Büch’sn mit Schützenmeistern und Gauschützenmeister Foto: wpp
  • Die neuen Ehrenmitglieder mit den Schützenmeistern Foto: wpp
  • Die frisch gekürten Majestäten der Alten Büchs’n Foto: wpp

Waldmünchen. Bilanz für 2017 zog der Schützenverein Alte Büchs’n im Perlsee-Restaurant im voll besetzten Saal. Über den guten Besuch freute sich Schützenmeister Andreas Pregler.

„Es war ein erfolgreiches Jahr mit guten schießsportlichen Ergebnissen und viel Renovierungsarbeit für die Schießanlage in Hocha. Erfreulich sei die Weiterentwicklung der Jugendabteilung, die sich trotz des Ausscheidens der langjährigen Jugendleiterin Sandra Wittmann positiv gestaltet und von 46 auf nunmehr 54 Mitglieder angestiegen ist. Einstimmig wurde die Ernennung zweier Ehrenmitglieder des Vereins bestätigt. Und außerdem stand die Nominierung des Schützenkönigs/Liesl 2018 an, nachdem die Hoheiten im Jugendbereich bereits bei der Versammlung der Jugendabteilung vor einer Woche bekannt gegeben worden sind. Auch die Bogenabteilung entwickele sich sehr gut.

Der Schützenmeister begrüßte den Bürgermeister und ehemaligen Schirmherrn Markus Ackermann, Gauschützenmeister Hans Wachter, die Ehrenmitglieder Oskar Riedl, Agnes Zilker, Edith Lipp, Ehrenschützenmeister Herbert Zilker, Franz Schönsteiner, Sepp Maier und Erich Honsowitz. Im Totengedenken wurde aller verstorbenen Mitglieder gedacht, besonders Franz Spaceks, der in diesem Jahr gestorben ist.

Gute Jugendarbeit

Im Tätigkeitsbericht des Schützenmeisters gab es vieles zu vermelden. Groß waren etwa die Anforderungen zum Erhalt der Schießanlage Hocha. Der Gewehrstand musste gestrichen werden, ein Fahnenmast versetzt werden und die Außenbeleuchtung. Ein Traktor mußte eingesetzt werden, um den Eingangsbereich so anzulegen, um die geforderte Schussbahnverlängerung für die Bogenschützen herzustellen. Das Schützenheim wurde renoviert, Brennholz für den Winter musste gemacht werden.

Dann zog Schützenmeister Andreas Pregler kurz eine Bilanz seiner bisher zehnjährigen Tätigkeit als Vorstand. Bei Übernahme im März 2008 hatte der Verein 303 Mitglieder – jetzt seien es 353. Nach dem Ausscheiden der langjährigen Jugendleiterin hatte er gewisse Bedenken, ob die neue Jugendleitung der Aufgabe gewachsen sei: „Ich muss sagen, Stefan und Claudia haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen.“ Zu Zeit kämen viele Jugendliche zum Schießen. Auch bei den Bogenschützen klappe es hervorragend.

Zwei neue Ehrenmitglieder

  • Anträge:

    Der Schützenmeister bat, über zwei Anträge zur Ernennung von Ehrenmitgliedern abzustimmen. Er beantragte zum einen, Alois Fischer zum Ehrenmitglied zu ernennen. In seiner Laudatio wies er auf die vielen Ehrungen des OSB hin und Verdienste um den Verein. Seit Jahren kümmert er sich um das Vereinsheim in Hocha. Er war Gründungsmitglied der Schützenkompagnie und immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde, trotz gesundheitlicher Probleme.

  • Treue:

    Als weiteres Vereinsmitglied stellte Pregler den Antrag, Richard Ruhland die Ehrenmitgliedschaft zu übertragen. Auch er habe unzählige Ehrungen erhalten und seit 50 Jahren Mitglied im Verein. Er kümmert sich auch seit Jahren um das Vereinsheim in Hocha; erledigt dort alle anstehenden Arbeiten, die viel Zeit und Mühe kosten. Er sei immer da, wenn man ihn braucht. Dafür gebühre ihm Anerkennung. Beide Anträge wurden einstimmig beschlossen. (wpp)

Im abgelaufenen Jahr stand wieder die Stadtmeisterschaft auf dem Programm. Als Schirmherrn konnte Dr. Alexander Theiler gewonnen werden. Die Stadtmeisterschaft war für den Verein ein voller Erfolg mit einem Teilnehmerrekord von 298 Schützen. Die FFW Prodorf belegte mit 52 Teilnehmern den Teilnehmerrekord. Der Sportbericht des Sportleiters Herbert Heiland listete das breite Spektrum an sportlichen Disziplinen auf. Da sich das Schießen mit dem Lichtgewehr immer größerer Beliebtheit erfreut, wurde 2017 erstmals Gaumeisterschaft in dieser Disziplin bei der „Alten Büchs’n“ ausgetragen. Beim Bogenschießen erreichte die Mannschaft einen sensationellen 1. Platz bei der Landesmeisterschaft in Weiding. An der Bayerischen Meisterschaft beteiligten sich 13 Schützen, die sich mit guten Ergebnissen behaupten konnten. Hervorzuheben sei Renate Hüttner mit 311,1 Ringen in LG-Senioren A, weiblich.

Anschließend gab es Ehrungen mit Nadeln und Urkunden für langjährige und verdiente Vereinsmitglieder. Für Verdienste im Verein wurden Eva Haßfurter‚ Emmerich Hernadi, Monika Hernadi, Lukas Hiob, Renate und Joachim Hüttner, Stefan Inden Birken, Simon Nachtmann, Alexander Schraml, Alexander Teiler ausgezeichnet. Ehrenzeichen und Urkunden des OSB wurden überreicht. Das Silbernes Ehrenzeichen OSB Nr. 1 erhielten Albert Decker, Marc-Oliver Halstrick, Matthias Motta, Marius Nachtmann. Das Goldenes Ehrenzeichen OSB-Nr. 2 gab es für Karl-Heinz Hendl und Josef Messbauer.

Die Silberne Verdienstnadel OSB-Nr.3 bekamen Günter Czastitz und Christian Nachtmann, die Goldene Verdienstnadel wurde Herbert Heiland und Claudia Klebl überreicht. Das Ehrenabzeichen in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft ging an Rainer Bursy, Markus Janousch, Markus Schlögl, das Ehrenabzeichen und Ehrennadel in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft an Richard Ruhland. Das Ehrenabzeichen und Ehrennadel in Gold für 60 Jahre Mitgliedschaft bekam Werner Frank.

Hoheiten wurden gekürt

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: für 10 Jahre; Renate Pregler, Sascha Bursy, Tobias Jäckel, Tobias Umlauf, Tobias Gruber, Andreas Gruber, Sebastian Messbauer, Christian Baier; für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Hans Schmidt jun., Siegfried Wagner jun.; für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit: Johann Bergbauer, Hans Fenzl, Josef Gruber, Gerhard Seidl, Alfred Zitzlsperger, Hans Wanninger; für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Margarete Urban. Zweiter Schützenmeister Günter Czastizt hatte anschließend den Auftrag, die „Hoheiten“ 2018 zu nominieren, nachdem dies bis zur Jahresversammlung geheimgehalten wird. Schützenliesl auf Luftgewehr wurde Claudia Klebl mit einem 46,3 Teiler und erhielt die Lieslkette. 1.Ritterin ist Ramona Nachtmann, 2. Ritterin Sandra Wittmann. Schützenkönig auf Luftgewehr ist Patrick König mit einem 38,0 Teiler geworden, er wurde mit der schönen Königskette dekoriert. 1. Ritter ist Albert Kraus, 2. Ritter Sebastian Nachreiner. Der Schützenkönig auf Luftpistole ist Günter Czastitzt mit einem 113,7 Teiler, 1. Ritter Andreas Pregler, 2. Ritter Thomas Huber. Liesl mit der Sportpistole-KK wurde Sabine Heiland, 1.Ritter: Matthias Motta, 2. Ritter: Susanne Heiland. Die Ritter erhielten kleine Pokale als Zeichen ihrer Würde. (wpp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht