MyMz
Anzeige

Zwei Personen bei Unfall verletzt

In Furth im Wald prallten am Mittwochmorgen an einer Kreuzung zwei Autos zusammen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren nach dem Unfall vor Ort.
Zahlreiche Einsatzkräfte waren nach dem Unfall vor Ort. Foto: Fred Wutz

Furth im Wald.Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmorgen kurz nach 6 Uhr in Furth im Wald an der Kreuzung des Auwiesenweges (Kreisstraße CHA 6) mit dem Hoferauer Weg. Nur wenige Meter vom Auhof entfernt stießen zwei Pkw zusammen. Nach Angaben von Beamten der Polizeiinspektion Furth im Wald war ein Mann mit einem silberfarbenen Kia auf dem Hoferauer Weg von der Reithalle in Richtung Auhof unterwegs.

Bei dem Unfall am Mittwoch wurden zwei Personen verletzt und ihre Pkw komplett zerstört.
Bei dem Unfall am Mittwoch wurden zwei Personen verletzt und ihre Pkw komplett zerstört. Foto: fred wutz

Offenbar missachtete er die Vorfahrt eines weißen Pkw VW, mit dem eine Frau vom Flugplatz in Richtung Kötztinger Straße fuhr. Im Kreuzungsbereich stießen die Autos zusammen. Der Pkw Kia drehte sich an Ort und Stelle, der Pkw VW wurde in ein angrenzendes Maisfeld geschleudert, wobei er sich überschlug.

Mit Rettungshubschrauber in Klinik

Der VW landete nach dem Crash im Maisfeld.
Der VW landete nach dem Crash im Maisfeld. Foto: Fred Wutz

Die Fahrzeuginsassen wurden bei dem Zusammenprall verletzt. Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst und Notärzte wurde der Kia-Fahrer in das Krankenhaus Cham gebracht. Die VW-Fahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Klinikum geflogen.

Rettungsdienst

Wo Not ist, sind die Retter nicht weit

Zwölf Stunden Dienst mit den Notfallsanitätern der Rettungswache Cham – ein Tag zwischen Platzwunde, Bruch und nahendem Tod

Zum Unfallort wurden auch die Feuerwehren aus Furth im Wald und Eschlkam gerufen, weil nach der Erstmeldung „Person eingeklemmt“ der Einsatz von Rettungsschere und -spreizer notwendig gewesen wäre. Dies stellte sich jedoch als nicht zutreffend heraus. Die Feuerwehrleute übernahmen die Sicherung der Einsatzstelle sowie deren Reinigung von auslaufenden Betriebsstoffen.

Totalschaden an beiden Autos

Die beiden Unfallfahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß komplett zerstört. Die Höhe des Sachschadens wird mit 25 000 Euro beziffert. (fwu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht