mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 15. August 2018 24° 6

Verein

Zweimal „Ja“ für Traschinger KLJB

Die KLJB Trasching feiert 90. Gründungsfest. Albert Schwarzfischer ist Schirmherr, Kaplan Sebastian Scherr Ehrenschirmherr.
Von Josef Kneitinger

Die KLJB Trasching freut sich schon sehr auf ihr Gründungsfest. Fotos: rjk
Die KLJB Trasching freut sich schon sehr auf ihr Gründungsfest. Fotos: rjk

Roding.Mit großen Schritten geht die KLJB ihrem 90. Gründungsfest im Juli entgegen. Zu den Festlichkeiten braucht man auch einen Schirmherren und einen Ehrenschirmherren. Wer das richtige Wetter für dieses Bitten am Samstag bestellt hat, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Schneidig marschierten denn auch die Jugendlichen vom Jugendheim zum Dechantberg. Für den richtigen Schritt sorgte eine Musikkapelle. Dort wurden sie bereits von den beiden Schirmherren erwartet.

Eine „Bittprozession“ zog vom Jugendheim zum Dechantberg. Fotos: rjk
Eine „Bittprozession“ zog vom Jugendheim zum Dechantberg. Fotos: rjk

Festleiter Simon Höcherl trug zuerst Albert Schwarzfischer in Versform die Bitte zur Schirmherrschaft an. „Zu dia auf’n Berg san mia heid kemma, und woll’n di a wengl in Anspruch nehma. An Grund glaum ma, den woast wahrscheinlich scho, insgeheim des is de Gründung vo unserm Verein. Es is kaum zu glaub’m – und trotzdem is woa , unser KLJB wird heia scho 90 Joar. Für uns stellt sich da koa Frog, wer des Amt wohl mocha mog. Es gibt nua Oan, der wos des koa, unser Albert als Wettermo. A g’standner Mo als Schirmherrnis immer richtig, aber du muast des gern mocha, des is uns sehr wichtig!“ – „Ja, es mir eine große Ehre, die Schirmherrschaft beim KLJB-Fest zu übernehmen. Ich war früher selbst Mitglied und auch Jugendführer der KLJB Trasching. Die Traschinger haben einen guten Draht nach oben, denn es stammen viele Geistliche aus dem Dorf“, antwortete Schwarzfischer . Als wichtiges Utensil wurde ihm der Schirm und eine kleine Stärkung übergeben, seine Frau Christa bekam einen Blumenstrauß.

Feier und Führung

  • Prosit:

    Zur kleinen Feier mit gutem Essen aus der Küche des Gasthauses Aschenbrenner, Zimmering, waren dann alle in die Halle Albert Schwarzfischer geladen, wo man auf ein gutes Gelingen des Festes anstieß.

  • Unternehmen:

    Albert Schwarzfischer und Christian Haimerl führten anschließend die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Feier bei einer Betriebsbesichtigung durch die Firma Micropräzision. (rjk)

Geschafft – Schirmherr und Ehrenschirmherr sagten „ja“. Fotos: rjk
Geschafft – Schirmherr und Ehrenschirmherr sagten „ja“. Fotos: rjk

An Kaplan Sebastian Scherr richtete Festleiter Simon Höcherl die Bitte um Übernahme zur Ehrenschirmherrschaft, denn „der Albert braucht a stützende Hand, und do wiss ma natürlich a wen für a super Amt, unsern junga Kaplan, des is der mid dem suppa Zeitplan“. Höcherl weiter: „Er hod extra wega uns a Priesterweihe sausen loan, so wichtig han mir an Sebastian scho woan. Lieber Sebastian, sag bitte „ja, wenn i frog: Sei bitte unser Ehrenschirmherr.“ Kaplan Sebastian Scherr bedankte sich im Anschluss daran, dass ihm das Amt des Ehrenschirmherrn übertragen wurde. Es sei, konstatierte Scherr, seine erste Schirmherrschaft überhaupt und er freue sich auf ein schönes Fest. Auch Scherr erhielt eine kleine Stärkung sowie zudem den obligatorischen Schirm.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht