MyMz
Anzeige

750 Euro für das BRK-Hospizmobil

Die Musikkapelle G’steckenriebler aus Wiesenfelden hat im Zuge eines bayerischen Abends für das Hospizmobil des Bayerischen Roten Kreuzes gesammelt.

Jürgen Zosel (Mi.) nimmt den Scheck von Helmut Gürster und Inge Höcherl (G’steckenriebler), Christian, Erna und Franz Groß entgegen. Foto: crk
Jürgen Zosel (Mi.) nimmt den Scheck von Helmut Gürster und Inge Höcherl (G’steckenriebler), Christian, Erna und Franz Groß entgegen. Foto: crk

Wiesenfelden.Unter dem Motto „O’stocha is, ei’stocha wird“ hatteerstmals ein Abend mit bayerischem Essen und Blasmusik im Gasthaus Schiederhof stattgefunden, bei der auch viele Gäste aus dem Landkreis Cham begrüßt worden waren. Die Gastwirtsfamilie Groß sorgte mit Blut- und Leberwürsten sowie Krautfleisch für das leibliche Wohl, und die G’steckenriebler spielten auf. Das Trinkgeld der Musiker und der Erlös vom Verkauf der übrig gebliebenen Würste kamen dem Hospizmobil zugute: Ein 750-Euro-Scheck wurde an den Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Straubing-Bogen, Jürgen Zosel, übergeben. Ziel des Hospizmobils ist es, todkranken Menschen noch einen Herzenswunsch zu erfüllen, wie etwa einen Lieblingsort noch einmal zu besuchen. Mithilfe des BRK-Mobils kann der Wunsch leichter verwirklicht werden. (crk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht