MyMz
Anzeige

Waldmünchen

Acht Mensch-Hund-Teams übten die Personensuche

Bei einem Mantrailing-Seminar beim Schäferhundeverein Waldmünchen stellten Hunde der verschiedensten Rassen ihre Fähigkeiten im Bereich des Rettungshundesports mit großer Begeisterung unter Beweis.
Arnold Fleischmann

Die erfolgreichen Teilnehmer am Mantrailing-Seminar mit SV-Leistungsrichter Helmut Hecker (Mi.)  Foto: Fleischmann
Die erfolgreichen Teilnehmer am Mantrailing-Seminar mit SV-Leistungsrichter Helmut Hecker (Mi.) Foto: Fleischmann

Waldmünchen.Schutzhund und Rettungshund zugleich – ist das möglich? Die Antwort: Ja! Auch ausgebildete Schutzhunde wie Deutscher Schäferhund und Malinois fanden an dieser seit 2018 im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) neu integrierten Rettungshundsparte viel Spaß und Freude. Von den eifrigen Spürnasen wurden Strecken durch unterschiedlichstes Gelände nach versteckten Personen abgesucht, um von diesen nach erfolgreichem Anzeigeverhalten eine verdiente Belohnung zu erhalten. Acht Mensch-Hund-Teams, davon vier Teams der Ortsgruppe Waldmünchen sowie weitere elf Teilnehmer ohne Hund, wurden von SV-Leistungsrichter und ehemaligem Diensthundeführer Helmut Hecker in die Grundlagen des Mantrailens in Theorie und Praxis eingeführt bzw. konnten vorhandenes Wissen erweitern. Der Begriff Mantrailing stammt aus dem Englischen und beschreibt die Personensuche mit Hunden. Dank vieler fleißiger Helfer wurde das Seminar zu einem lehrreichen und gelungenen Wochenende. (wfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht