MyMz
Anzeige

Reiseblog

An den Mikros der Country-Legenden

Tilo Copperfield ist in den Studios von Caleb Sherman angekommen, der schon mit Stars wie Joe Bonamassa auf der Bühne stand.
Von Tilo Copperfield

Musiker T. G. Copperfield mit seinen Gastgebern Caleb Sherman und seiner Frau Monique Staffile. Foto: T. G. Copperfield
Musiker T. G. Copperfield mit seinen Gastgebern Caleb Sherman und seiner Frau Monique Staffile. Foto: T. G. Copperfield

Landkreis.Ich bin ja jetzt schon ein paar Tage hier in Nashville und es wird Zeit, die wichtigsten Personen vorzustellen, mit denen ich hier zusammenarbeite und Musik mache: Caleb Sherman und seine Frau Monique Staffile. Ich habe die beiden vor ein paar Jahren in Deutschland kennengelernt, als sie sich mit ihrer Band „HER“ auf Europatour befanden. Ich durfte damals die Show für sie eröffnen und seitdem kennen wir uns und sind im unregelmäßigen Austausch miteinander.

Freundschaft und Respekt

Wir haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet, als Monique mit ihrer außergewöhnlichen Stimme Vocals auf einem meiner Tracks auf dem Album „The Worried Man“ beigesteuert hat. Uns verbindet mittlerweile eine Freundschaft, welche auf großem gegenseitigen Respekt für die Arbeit des Gegenübers beruht.

Das alte Studio mit Caleb am Mischpult Foto: T. G. Copperfield
Das alte Studio mit Caleb am Mischpult Foto: T. G. Copperfield

Ich bin also auch gleichzeitig ein Fan von Caleb als Musikproduzent und Monique als Songwriterin, Sängerin und Performerin. Die beiden mixen Old-School Elemente aus Country und Rock mit modernen Elementen. Sehr hip und live richtig hammermäßig. Caleb hat mich irgendwann mal eingeladen, in sein Studio zu kommen, damit wir gemeinsam Musik produzieren können. Tja, und jetzt bin ich mittendrin.

New Yorker auf Abwegen

Das Tolle an Caleb ist, dass er überhaupt nicht den Erwartungen entspricht, wenn man an einen typischen Musikproduzenten und Toningenieur aus Nashville denkt. Man würde meinen,. auf einen eher konservativ denkenden Hardcore Country Fanatiker zu treffen. Aber das ist Caleb beileibe nicht. Das mag hauptsächlich daran liegen, dass er, wie viele Musiker hier, gar nicht ursprünglich aus Music City kommt.

Hier sehen Sie Impressionen aus dem Tonstudio in Nashville

Tilo Copperfield legt imTonstudio los

Er ist zusammen mit Monique vor 12 Jahren von New York aus hierher gezogen aufgrund eines Plattenvertrages mit Industriegigant Warner Music. Und man merkt es an der Coolness, dem Slang, dem Humor und der sehr liberalen Lebenseinstellung der beiden: das sind für mich eher typische New Yorker!

„Ich weiß ab der ersten Sekunde: hier bin ich genau richtig.“

T. G. Copperfield

Eigentlich wollten sie wieder zurückziehen, aber durch Zufall ergab sich die Möglichkeit, hier ein Haus zu kaufen in dem sich ein altes Tonstudio befand. Ein Riesen-Glücksfall also, denn in diesem Haus wurde bereits Geschichte geschrieben: Country-Legenden wie George Jones oder Patsy Cline haben hier in den „Cygnus Sound“ Studios, wie Caleb es nennt, bereits aufgenommen und ich bin total begeistert, als ich zum ersten Mal die Räumlichkeiten sehe.

Alles aus altem Holz, was sich sehr positiv auf den Sound auswirkt und – was ich besonders liebe – überhaupt nicht so klinisch sauber wie viele moderne Studios. Hier liegt alles kreuz und quer in der Gegend rum und es sieht hier nach kreativem Chaos aus. Das ist für Rock and Roller wie mich inspirierend und ich weiß ab der ersten Sekunde: hier bin ich genau richtig.

Lieder von Copperfield und Freunden von Ihm hören Sie auf dem Album „Sweet Honey“

Caleb selbst ist ein bekannter Name in der Szene. Ihm eilt der Ruf voraus, nicht genau das zu machen, was alle anderen tun, sondern der Musik einen modernen Twist zu geben, ohne die Essenz des Songs und der Message zu verlieren. Auf den ersten Blick mag seine Arbeitsweise etwas chaotisch erscheinen, aber das täuscht gewaltig. Er ist ein sehr effizient und auf den Punkt kreativ arbeitender Produzent und Techniker, bei dem aufgrund der langjährigen Erfahrung alles total easy aussieht.

Ein heißer Schlitten vor der Haustür Foto: T. G. Copperfield
Ein heißer Schlitten vor der Haustür Foto: T. G. Copperfield

Er verliert nie die Ruhe und den Humor. Die Chemie zwischen uns beiden ist also großartig und wir haben eine tolle Arbeitsatmosphäre. Das ist auch wichtig, denn wir werden die nächsten Tage die meiste Zeit aneinandergekettet in einem engen Raum verbringen und kreativ arbeiten müssen. Da sollte man sein Ego lieber an der Tür abgeben und „Open-Minded“ sein. Eine schlechte Stimmung oder Rechthaberei würde den Prozess verkomplizieren und verlangsamen.

Mit Stars auf Tuchfühlung

Allein wegen der vielen Storys finde ich es schon toll mit Monique und Caleb Zeit zu verbringen. Über seine Erlebnisse bei der Albumproduktion von Rex Brown, dem Bassisten von – jawohl – Pantera, könnte er alleine schon ein sehr unterhaltsames Buch schreiben. Oder seine Abenteuer als Musiker. Er war unter anderem mit Gitarrenheld Joe Bonamassa als B3-Orgelspieler unterwegs und natürlich selbst als Musiker auf vielen Europa- und US-Tourneen.

Man lebt hier Tür an Tür mit Leuten wie Michael Wagner, der unter anderem das legendäre Album „Master of Puppets“ von Metallica gemixt hat und so ziemlich einer der erfolgreichsten Toningenieure der Achtzigerjahre-Hardrockszene war. Michael passt ab und zu auf die Haustiere von Monique auf, wenn sie auf Tour ist. Total crazy. Da ich direkt im Haus meine Unterkunft beziehen kann, dreht sich bei mir den ganzen Tag alles um Musik und ich muss mir sonst keine großen Gedanken machen.

Hören Sie in T.G. Copperfields neues Album „Magnolia“ hinein

Das Haus selbst ist einfach total cool und inspirierend. Es wurde alles so altmodisch belassen und ergänzt um viele kleine Rock and Roll Details. Während ich diese Zeilen schreibe, befinde ich mich in dem Zimmer, in dem vor ein paar Monaten auch Rex Brown während seiner Albumproduktion untergebracht war. Die ganzen Wände sind mit historischen Zeitungsartikel der New York Times tapeziert. Auf einer der Titelseiten starrt mich Richard Nixon an. Good Morning America. An die Arbeit, es gibt viel zu tun!

Hier können Sie die Reiseerlebnisse von T.G. Copperfield mitverfolgenT.G. Copperfield in Nashville

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht