mz_logo

Cham
Sonntag, 22. April 2018 25° 2

Justiz

Auf den letzten Drücker bezahlt

Ihm drohte Haft: Ein Mann, den die Bundespolizei bei Furth kontrollierte, hatte sich geweigert, Geldbußen zu begleichen.

Im letzten Moment konnte der 54-Jährige die Haft umgehen. Foto: Klaus Kindermann, dpa

Furth im Wald.Ein 54-Jähriger hat in dieser Woche sechs Tage Erzwingungshaft durch die Zahlung von 258 Euro abwenden können. Fahndungsbeamte der Bundespolizei hatten den im Landkreis Cham wohnhaften Mann im Bereich Furth kontrolliert und dabei zwei Haftbefehle zur Vollstreckung von Erzwingungshaft festgestellt.

Wie sich herausstellte, hatte sich der 54-Jährige in vier Fällen standhaft geweigert, die rechtskräftig erlassenen Geldbußen in Höhe von 100 Euro zu bezahlen. In einem Fall ging es lediglich um zehn Euro Geldbuße. Bei den restlichen 158 Euro handelte es sich um anfallende Kosten. Statt die Erzwingungshaft anzutreten, zog es der säumige Zahler aber doch vor, die Beträge zu bezahlen.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region lesen Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht