MyMz
Anzeige

Kultur

Da Huawa, da Meier und I machen Pause

Die Kultband mit dem Riedinger Matthias Meier nimmt eine künstlerische Auszeit. Davor gibt es aber eine Abschluss-Tournee.

2020 machen Da Huawa, da Meier und I noch eine Abschluss-Tournee, dann gibt es eine künstlerische Pause für das Musik-Kabarett-Trio. Foto: Nadine Lorenz
2020 machen Da Huawa, da Meier und I noch eine Abschluss-Tournee, dann gibt es eine künstlerische Pause für das Musik-Kabarett-Trio. Foto: Nadine Lorenz

Cham.Ohne Zweifel sind Da Huawa, da Meier und I eine der bekanntesten und erfolgreichsten Musik-Kabarett-Gruppen in Bayern. Seit 20 Jahren treten die drei Vollblutmusiker auf den Bühnen Bayerns und Österreichs auf. Sie spielen in ausverkauften Sälen und Hallen und füllten bereits fünfmal den Circus Krone in München. Viele ihrer Songs, wie etwa das „Bayernland“ und „Ohne Hos’n, ohne Schuah“, haben Kultstatus erreicht. 2018 wurde das Trio mit dem Schauer Kulturpreis ausgezeichnet. Dieses Frühjahr feierte ihr siebtes Bühnenprogramm eine umjubelte Premiere.

Angesichts des 20-jährigen Bestehens haben sich Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Sepp Haslinger (I) jetzt dazu entschieden, eine künstlerische Pause einzulegen. Davor wird es 2020 eine Abschluss-Tournee mit dem aktuellen Programm „Agrat“ geben.

„Von einem schleichenden Tod kann nicht die Rede sein. Es ist eine längere Pause, die wir ins Auge gefasst haben.“

Matthias Meier

Beruhigende Nachrichten für alle Fans verbreitete am Montagnachmittag der Riedinger Matthias Meier im Interview mit unserem Medienhaus. „Von einem schleichenden Tod kann nicht die Rede sein. Es ist eine längere Pause, die wir ins Auge gefasst haben“, sagte er auf Nachfrage. In der Ursprungsbesetzung – Ende Februar 2018 war der Chamer Siegi Mühlbauer aus der Gruppe ausgestiegen – war laut Meier 2019 schon einmal eine Auszeit angedacht.

Als mit Sepp Haslinger allerdings ein Neuer zu dem Trio stieß, verständigten sich die Mitglieder darauf, zwei Jahre weiterzuspielen und die Pause nach hinten zu verlagern. Wie lang die dauern wird, ist offen. „Auf jeden Fall ein Jahr“, erklärt Meier, der aktuell an seinem zweiten Solo-Programm „Ein Meier im Himmel“ arbeitet. „Vielleicht hängen wir noch ein zweites Jahr dran.“ Die Musiker wollen mit dem Entschluss ihrem Privat- und Familienleben mehr Raum geben.

Alle Auftrittstermine für das Jahr 2020 finden sich auf der Homepage der Band unter www.dahuawadameierundi.de. (bf)

Kultur

Da Meier mit seinem zweiten Soloprogramm

Der Musikkabarettist Matthias Meier aus Rieding präsentiert im Januar 2020 – auch in seiner Heimat – „Ein Meier im Himmel“.

Da Meier und sei Monat – hier lesen Sie alle Kolumnen von Matthias Meier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht