MyMz
Anzeige

CP-Fussball

Die Eröffnungsfeier zog sich hin

Der offizielle Turnierbeginn geriet zu einer zähen Angelegenheit. Bei der Klassifizierung blieb für Eide alles beim Alten.
Von Christian Eidenhardt

Das Team ist bereit für die Eröffnungsfeier der WM. Foto: Ralf Neumann
Das Team ist bereit für die Eröffnungsfeier der WM. Foto: Ralf Neumann

Cham.6. Juli 2019: Heute war zum ersten Mal etwas mehr los bei uns. Nach dem Wecken um 5.30 Uhr sind wir um 6 Uhr zum Frühsport. Es war noch dunkel, als wir unsere Übungen gemacht haben, um auf Touren zu kommen. Im Anschluss sind wir sofort zur Klassifizierung gefahren – insgesamt neun Spieler aus unserem Team. Gegen 11 Uhr waren wir im Hotel zurück. Bei mir ist – Gott sei Dank – alles beim Alten geblieben. Ich bin weiterhin eine Zwei. Allerdings wird das nach wie vor genau beobachtet.

Kicken für Schwarz-Rot-Gold: Christian Eidenhardt Foto: Ralf Neumann
Kicken für Schwarz-Rot-Gold: Christian Eidenhardt Foto: Ralf Neumann

Vor dem Mittagessen waren wir noch kurz am Pool, um ein wenig zu entspannen und abzuschalten. Denn: Die Klassifizierung war sehr, sehr anstrengend. Du musstest koordinativ viele Übungen machen – mit Sprüngen auf einem Bein und ähnlichen Dingen. Dazu gab es eine Untersuchung, bei der direkt an den Muskeln sowie an den Füßen und Händen Reflexe getestet wurden. Im Anschluss ging es raus auf den Platz zum Aufwärmen, für verschiedene Übungen und für ein kleines Spiel zwei gegen zwei.

Die Mittagsruhe habe ich wieder mit drei Stunden Schlaf verbracht, ehe wir mit den Bussen abgeholt wurden zur Eröffnungsfeier. Dort war langes, langes Warten angesagt. Das war alles in allem – sagen wir so – nicht so gut organisiert. Wir haben wirklich eineinhalb Stunden in der Sonne gestanden. Das ging aber allen Teams so. Keiner wusste genau, wann und wie es losgeht und wo man hinmuss.

Frühsport in Spanien: Es ist noch dunkel, wenn die Jungs ausrücken, um ihre Übungen zu machen. Foto: Christian Eidenhardt
Frühsport in Spanien: Es ist noch dunkel, wenn die Jungs ausrücken, um ihre Übungen zu machen. Foto: Christian Eidenhardt

Die Feier selbst mit dem Einlauf ins Stadion des FC Sevilla und den Eröffnungsreden war super. Das Eröffnungsspiel haben die Argentinier mit 7:0 gewonnen – da war ein Klassenunterschied zu sehen und wir wusste wieder, was mit England und Brasilien in der Vorrunde auf uns zukommt.

Jetzt haben wir noch eine Kleinigkeit gegessen – und dann ist Bettruhe angesagt. Morgen geht es wieder früh los. Es ist der Tag vor dem Spiel – deswegen muss der Rhythmus genau identisch sein mit dem Montag. Das Turnier ist gestartet und wir können es nicht mehr erwarten, endlich loszulegen!

Alle Teile von Christian Eidenhardts WM-Tagebuch finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht