MyMz
Anzeige

CP-Fußball

Unglückliches 0:2 gegen den Favoriten

Gegen England hielten Eide & Co. eine Halbzeit mit. Am Ende steht bei der EM Platz sechs – und vielleicht die WM-Teilnahme.
Von Christian Eidenhardt

Eides letzter Auftritt bei der EM 2018 in den Niederlanden. Die Mannschaft des 31-Jährigen (vorne, 4. v. r.) betritt am Sonntag mit Gegner England den Platz. Foto: Eidenhardt
Eides letzter Auftritt bei der EM 2018 in den Niederlanden. Die Mannschaft des 31-Jährigen (vorne, 4. v. r.) betritt am Sonntag mit Gegner England den Platz. Foto: Eidenhardt

Cham.5. August 2018:

So, das Turnier ist für uns beendet. Wir haben alles reingeworfen heute gegen England, gekämpft gekratzt, gebissen... Und am Ende etwas unglücklich 0:2 verloren gegen den großen Favoriten.

Wir haben sehr kompakt gestanden und bis zur Halbzeit ein sensationelles 0:0 gehalten. Die Engländer waren Ende der ersten 30 Minuten komplett aus der Spur. Die haben sich angemotzt und einfach keine Lösung gefunden gegen uns...

Am Samstag fand vor einer ausführlichen Schlussbesprechung des Teams in Zeist die Kleiderrückgabe statt. So schnell vergeht die Zeit, so schnell ist eine Europameisterschaft schon wieder Geschichte... Foto: Eidenhardt
Am Samstag fand vor einer ausführlichen Schlussbesprechung des Teams in Zeist die Kleiderrückgabe statt. So schnell vergeht die Zeit, so schnell ist eine Europameisterschaft schon wieder Geschichte... Foto: Eidenhardt

Gleich nach Wiederanpfiff haben wir uns ein unglückliches Gegentor gefangen – ein Abpraller, Nachschuss, 0:1! Wir haben unbeirrt weitergemacht und mit David Bruns für Mario Wawrik noch einen schnellen Konterstürmer gebracht. Der hatte zwei richtig gute Torchancen, die der englische Keeper zunichte gemacht hat.

Nach einer Flanke ist es dann auf der anderen Seite passiert. Der Engländer war einen Tick schneller und hat zum 2:0 eingeköpft. Wir haben darauf weiter alles investiert und wollten über Konter noch ein Tor erzielen, aber die Engländer, die bei der letzten Weltmeisterschaft im Halbfinale gestanden hatten, waren uns schlussendlich überlegen. Bei diesem Ergebnis ist es geblieben. Alle, die zugeschaut haben, haben uns dennoch größten Respekt gezollt.

Ein Chamer bei der Fußball-EM

Tja, jetzt sind wir Sechster. Da wollten wir hin – das war unser Hauptziel, dieses Spiel um Platz fünf und sechs. Jetzt müssen wir hoffen, dass dieser sechste Platz nächstes Jahr für die Weltmeisterschaft in Spanien reicht. Das stellt sich heute Abend bei der Abschluss-Gala heraus. Da soll das bekanntgegeben werden.

Gerade hatte ich noch einmal eine etwas längere Behandlung. Ich habe mir kurz vor Schluss der Partie in einem Zweikampf eine Vorderfuß-Prellung zugezogen, die gleich verarztet worden ist, damit das nichts Langwieriges wird.

Unter dem Strich war es natürlich etwas schade. Aber wir sind absolut zufrieden. Wir können heute Abend direkt nach der Siegerehrung erhobenen Hauptes nach Hause fahren. Morgen früh werde ich wieder in Regensburg sein, wo ich abgeholt werde. Irgendwann am Vormittag bin ich dann bei mir zu Hause in Waldmünchen. Dann liegen diese großartigen Tage hinter mir.

Das Endergebnis des Turniers in den Niederlanden nach dem großen Finalsonntag:

1.) Russland

2.) Ukraine

3.) Irland

4.) Niederlande

5.) England

6.) Deutschland

7.) Spanien

8.) Nordirland

9.) Dänemark

10.) Finnland

Im Trainingslager im nordrhein-westfälischen Elspe hatte die CP-Nationalmannschaft Besuch von einem Reporter des WDR. Für den Beitrag stand auch Christian Eidenhardt vor der Kamera. Er berichtete von seiner Hirnblutung, die er 2011 bei einem Hallenturnier erlitt, und seiner Freude am Fußball. Hier geht es zu dem gut dreiminütigen Video.

Alle Teile von Eides EM-Tagebuch lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht