MyMz
Anzeige

Eine Miltacherin ist vorne

Lucia Heigl ist im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft.

Lucia Heigl Foto: Markus Nürnberger
Lucia Heigl Foto: Markus Nürnberger

Miltach.Auf ihrer diesjährigen Jahresmitgliederversammlung bei Bad Hersfeld wählten aus ganz Deutschland angereiste AbL-Mitglieder die Milchbäuerin Lucia Heigl aus Miltach (Oberpfalz) zur stellv. Bundesvorsitzenden. Als Beisitzerin wiedergewählt wurde Elisabeth Waizenegger aus Legau (Allgäu). Damit sind die Interessen des bayerischen Landesverbandes, mit kleineren Betriebsstrukturen im Vergleich zu Nord- und Ostdeutschland, gut vertreten.

Lucia Heigl bewirtschaftet mit ihrer Familie einen konventionellen Milchviehbetrieb mit 80 Kühen, Elisabeth Waizenegger einen Bio-Milchviehbetrieb mit 50 Kühen plus Nachzucht, Grünland. Die Situation der Milcherzeuger wird einer der Schwerpunkte der Bäuerinnen sein – sowohl aus Perspektive der konventionell als auch der biologisch wirtschaftenden Betriebe.

Das Ende der Mengensteuerung durch den Fall der Milchquote im März 2015 hat zu einem enor-men Druck auf die bäuerlichen Milcherzeuger geführt, auf europäischer Ebene bestehen massive Gefahren für Landwirte, Verbraucher und Demokratie durch die neuen Freihandelsabkommen CETA, Mercosur und Jefta.

Die Bäuerinnen werden sich für den Erhalt möglichst vieler, auch kleiner und mittlerer Betriebe, einsetzen: „Jeder Bauernhof, der seine Tore schließt, ist ein Verlust an Vielfalt und Kultur in unserem Land!“ Die Export- und Weltmarktorientierung der Landwirtschaft gefährde nicht nur die Ernährungssouveränität in den Ländern des Südens, sondern führe auch bei uns zu Wachstumsdruck, Preisverfall und industriellen Agrarstrukturen.

Ein Schwerpunkt der AbL-Bayern ist derzeit die neue Düngeverordnung, insbesondere die Vorgaben zur teuren bodennahen Ausbringtechnik, die für viele Betriebe ökonomisch nicht tragbar sind und den Strukturwandel massiv beschleunigen würde. Die AbL ist eine bäuerliche Interessensvertretung, die sich seit mehr als 40 Jahren für eine sozial- und umweltverträgliche, gentechnikfreie Landwirtschaft mit flächenbezogener artgerechter Tierhaltung einsetzt. Der Landesverband Bayern gründete sich in 2011.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht