MyMz
Anzeige

Wissen

Chams Geschichte erleben

Bei den Erlebnisführungen werden die Teilnehmer in die Vergangenheit entführt. Karten gibt es im Vorverkauf.

„Der Schein trügt“ ist als Wandertheater konzipiert.  Foto: Benjamin Franz
„Der Schein trügt“ ist als Wandertheater konzipiert. Foto: Benjamin Franz

Cham.Bei den neuen Erlebnisführungen können Interessierte Chams Geschichte kennenlernen, spannend, dramatisch und voller Überraschungen. Dafür sollten sie sich zwei Stunden Zeit für eine Zeitreise nehmen. Sie werden in vergangene Jahrhunderte entführt, schauen den Vorfahren über die Schulter und erleben den Alltag in der Stadt am Regenbogen.

Am Donnerstag, 17. Oktober, heißt es ab 19 Uhr „Mühlen, Mägde, Männerträume“. „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach – bei Tag und bei Nacht ist der Müller stets wach ...“ Jedes Kind kennt diese Zeilen und die dazugehörige Melodie. Doch was im Volkslied so wildromantisch anmutet, war in der Realität ein Knochenjob in härtester Schichtarbeit. Die Mühle lief rund um die Uhr – der Müller samt seiner Mannschaft auch. Die Teilnehmer schauen im ausgehenden 19. Jahrhundert den Betreibern der Altenmarkter Klostermühle über die Schulter.

„Henker, Hexer, Haderlump“ heißt die Führung am Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr. Die Teilnehmer riskieren mit den Stadtführern einen Blick in den Gerichtssaal der alten Stadt Cham und erleben die Fein- und Grobheiten des Justizwesens im 17. Jahrhundert. Leckere Leib- und Magenspeisen aus Großmutters Rezeptbuch, verfeinert mit vollmundigen Anekdoten aus dem Jahr 1904, garniert mit einem Schuss Unerwartetem, abgerundet mit einem Spaziergang durch Cham, wie es kaum einer kennt. Und das Ganze serviert von altertümlichen Zeitgenossen, die aus dem Nähkästchen plaudern und dem Genuss noch das Sahnehäubchen aufsetzen. Das ist der Inhalt der Erlebnisführung „Anno Dazu Mahl“. Die Termine sind Sonntag, 6. Oktober, Sonntag, 20. Oktober, und Sonntag, 17. November, jeweils um 17 Uhr.

„Der Schein trügt“ ist als Wandertheater konzipiert. Die Szenen spielen im Cham der 1920er Jahre. Es geht um einen Kriminalisten im Kampf gegen den Schmuggel, erzählt im Gasthaus Schierer in Schachendorf. Die Erlebnisführung wird am Donnerstag, 10. Oktober, 19 Uhr, angeboten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht