MyMz
Anzeige

Gedenken

Zeittafel zur WAA-Geschichte enthüllt

Die Bürgerinitiative Bayerischer Wald gegen Atomanlagen beteiligte sich an einer Gedenkveranstaltung in Wackersdorf.

Mitglieder der Bürgerinitiative Bayerischer Wald gegen Atomanlagen erinnerten in Wackersdorf an die Raktorkatastrophen.
Mitglieder der Bürgerinitiative Bayerischer Wald gegen Atomanlagen erinnerten in Wackersdorf an die Raktorkatastrophen. Foto: Bürgerinitiative

Cham.Mitglieder der Bürgerinitiative Bayerischer Wald gegen Atomanlagen beteiligen sich an einer Gedenkveranstaltung am Franziskusmarterl, bei der eine Zeittafel zur Geschichte der WAA Wackersdorf enthüllt worden ist. Das Franziskusmarterl im Taxöldener Forst war ein zentraler Ort des damaligen Widerstandes. Zahlreiche Bürger aus dem Landkreis Cham nahmen während der Bauphase an den Andachten am Franziskusmarterl sowie an den allsonntäglichen Spaziergängen am Baugelände teil.

Die Marterlgemeinde und die Kreisgruppe Schwandorf des Bund Naturschutz hatten zur Gedenkveranstaltung eingeladen, um die Zeittafel zur Geschichte der WAA Wackersdorf in würdigem Rahmen zu enthüllen. Im Februar 2015 hat der Kreistag des Landkreises Schwandorf auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen, zum Thema „Das Projekt der WAA Wackersdorf“ Gedenktafeln zu errichten. Die erste Tafel war am 11. November 2015 im Innovationspark in Wackersdorf in der Nähe des Haupteingangs zum BMW-Werk aufgestellt worden.

Am 24. April wurde zum Gedenken an die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl, die sich heuer zum 30. Mal jährte, die zweite Tafel am Franziskusmarterl enthüllt. Die Tafel dokumentiert die Baufortschritte sowie die Entwicklung des Widerstandes gegen die geplante Wiederaufarbeitungsanlage bis hin zur Aufgabe des Projekts.

Prof. Hubert Weiger und Arnold Kimmerl als Vertreter des Bund Naturschutz, stellvertretender Landrat Joachim Hanisch und SPD-Kreisvorsitzende Evi Thanheiser enthüllten die Zeittafel. Prof. Hubert Weiger, Landrat a. D. Hans Schuierer und Pfarrer a. D. Leo Feichtmeier erinnerten an die Zeit der Auseinandersetzungen um die WAA und forderten den Ausstieg aus der Atomenergie. Laut Weiger ist Atomenergie „per se eine Kriegserklärung an das Leben“. Hans Schuierer wurde bei dieser Veranstaltung die Goldene Ehrennadel des BUND verliehen. In einer kurzen Andacht mit Pfarrer a. D. Leo Feichtmeier wurde der Opfer der Reaktorkatastrophe gedacht.

Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gab dem WAA-Widerstand starken Auftrieb. Die Bürgerinitiative gegen Atomanlagen im Landkreis Cham hatte sich anlässlich der Pläne für den Bau einer WAA in Wackersdorf gegründet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht