MyMz
Anzeige

Chamerau/Lederdorn

Dankesworte bei Geburtstagsfeier

Am Donnerstag hat Prof. Dr. Josef Weber mit seinen Freunden seinen 70. Geburtstag gefeiert.

Zum 70. Geburtstag bekam Prof. Dr. Josef Weber (rechts) ein Bild der Madonna aus Tschenstochau geschenkt. Unter anderem gratulierte ihm Kirchenpfleger Xaver Heigl. Foto: Heidi Klein
Zum 70. Geburtstag bekam Prof. Dr. Josef Weber (rechts) ein Bild der Madonna aus Tschenstochau geschenkt. Unter anderem gratulierte ihm Kirchenpfleger Xaver Heigl. Foto: Heidi Klein

Chamerau.Der „Mooserer Sepp“ hat an der TU München studiert und promoviert. Zehn Jahre war er dann in Ortenburg beschäftigt, anschließend kehrte er in seine Heimat nach Moos zurück, wo er sich ein Eigenheim erbaute. Seit dieser Zeit ist er aus dem Lederdorner Leben nicht mehr wegzudenken und ist der Lenker und Denker von allen größeren Veranstaltungen.

Vor der Geburtstagsfeier im Gasthaus Saurer wurde ein Dankgottesdienst in der Lederdorner Kirche Maria Königin gefeiert. Pfarrer Dr. Slabon bedankte sich beim Jubilar für die vielseitige Unterstützung, die Weber seiner Heimatkirche zukommen lasse. Er bedankte sich mit einem Bild der Madonna aus Tschenstochau. Kirchenpfleger Xaver Heigl sprach von „unübersehbare Spuren“, die Josef Weber in der Kirche hinterlassen habe. Er erinnerte an die Hilfe bei der Kirchenrenovierung und an die vielen technischen Einbauten, die seine Handschrift tragen. Weber ist aber auch als Lektor, Kommunionhelfer und bei der Gestaltung von Gottesdiensten unentbehrlich. Er sei ganz einfach die rechte Hand des Pfarrers und des Mesners. Als kleines Präsent überreichte der Kirchenpfleger im Namen des Seelsorgerats und des Pfarrgemeinderats – ihm gehört Prof. Weber schon viele Jahre an– einen Gutschein.

Seit 1970 ist der Jubilar Mitglied der Lederdorner KuRK. Beim großen Fest 2001 sowie beim 90-Jährigen war er Festleiter. Seit 1993 ist das Geburtstagskind Mitglied der FF Lederdorn. Hier war er 1998 mit Otto Wiener Festleiter beim Jahrhundertfest, ebenso beim 120-Jährigen. Sowohl bei der KuRK als auch bei der Feuerwehr ist Weber Ehrenmitglied. Beim 70-jährigen Gründungsfest des FC Lederdorn fungierte er ebenfalls als Festeiter. Auf allen Festen leitete er das Festbüro und war steter Ansprechpartner. Dafür sagten ihm alle Vereinsvertreter und sein Stammtisch Vergelt’s Gott.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht