MyMz
Anzeige

Sportabzeichen

Die Realschule ist sehr sportlich

Beim Wettbewerb holte die Schule einen ersten Platz.
Ingrid Milutinovic

So sehen stolze Sieger aus: Realschüler in Augsburg Foto: BLSV
So sehen stolze Sieger aus: Realschüler in Augsburg Foto: BLSV

Waldmünchen.Dass Sport eine große Bedeutung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat, ist allgemein bekannt. Die Schüler zu motivieren, bedarf es Anstrengungen – zum Beispiel in den Schulen. Für die Realschule Waldmünchen ist dies fester Bestandteil des Schullebens. Im breit gefächerten Wahlfachangebot finden sich mit Floorball, Fußball, Inlineskaten, Mountainbike, Skifahren, Tanzen oder Tennis viele sportliche Angebote. Auch eine „bewegte Pause“, bei der die Schüler verschiedene Sportgeräte mit auf den angrenzenden Hartplatz nehmen können, gehört dazu.

Die Teilnahme am Schulwettbewerb Sportabzeichen gehört ebenfalls dazu. Das Sportabzeichen kann in drei Kategorien (Gold, Silber, Bronze) erworben werden. In den Kategorien Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer können Übungen ausgewählt und – ja nach Alter – entsprechend Punkte gesammelt werden. Der Wettbewerb wird ausgetragen für Grundschulen und für Schulen ab der fünften Jahrgangsstufe, jeweils in Kategorien, die sich aus der Schülerzahl herleiten. In der Kategorie B (101 bis 200) Schüler siegte für das Schuljahr 2017/18 mit 106 Sportabzeichen – das entspricht sagenhaften 86,9 Prozent – bereits zum zweiten Mal die Realschule.

Die Sportlehrer Heinrich Gmach, Thomas Kreuzer, Anja Kiefl und Mareike Dankerl hatten die Schüler auf den Wettbewerb vorbereitet. Bei der feierlichen Siegerehrung in Augsburg durften – hier bestimmte fairerweise das Los – Schüler ihre Schule vertreten. Die Bedeutung des Sports hoben hier Kultusstaatssekretärin Anna Stolz und der Präsident des BLSV, Jörg Ammon hervor. Vor zahlreichen Ehrengästen hob Susanne Sylvester, Hauptabteilungsleiterin der Handwerkskammer Schwaben, die Bedeutung des Sports auch für das Handwerk hervor. Die Vertreter der Realschule durften für ihren Erfolg einen Pokal und Sportgeräte, gesponsert vom BLSV mit nach Hause nehmen.

Außerdem gab es von der Handwerkskammer ein „handwerkliches“ Frühstück. Auch Schulleiter Josef Mühlbauer hat das Sportabzeichen erworben, verriet er in einem Gespräch. Die Teilnahme für das Schuljahr 2018/19 ist fest geplant. Dann allerdings müssen sich die Schüler in der Kategorie C (201 bis 400 Schüler) mit Gleichaltrigen messen. Die Vorbereitungen hierzu laufen bereits. (wim)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht