MyMz
Anzeige

Freude

Waldschmidtpreis geht an Ehepaar Steger

Beide schweißt die Liebe zu ihren Wurzeln und die Liebe zu ihrer Heimat zusammen. Der Festakt ist am 9. Oktober in Eschlkam.

Bei der Waldschmidtbüste am Waldschmidtplatz und Waldschmidt-Brunnen wurde das 2. Waldschmidtpreisträger-Tandem-Paar Willi und Christa Steger abgelichtet. Mit ihm freuen sich Waldschmidtpreisträger Dr. Hans Aschenbrenner (l.) und stellvertretender Vereinsvorsitzender Xaver Penzkofer (r.).
Bei der Waldschmidtbüste am Waldschmidtplatz und Waldschmidt-Brunnen wurde das 2. Waldschmidtpreisträger-Tandem-Paar Willi und Christa Steger abgelichtet. Mit ihm freuen sich Waldschmidtpreisträger Dr. Hans Aschenbrenner (l.) und stellvertretender Vereinsvorsitzender Xaver Penzkofer (r.). Foto: kbi

Eschlkam.Nach dem ersten Tandem- Waldschmidtpreis, der 2008 Erika und Dr. Adolf Eichenseer verliehen worden ist, geht der zweite Tandempreis an das ebenso verdienstvolle Ehepaar Willi und Christa Steger.

Beide schweißt die Liebe zu ihren Wurzeln, die Liebe zu ihrer Waldheimat und zu ihrer bayerisch-böhmischen Heimat zusammen. Beide sind die Seele des grenzüberschreitenden Klostermann-Vereins, wobei Willi Steger auch dessen Vorsitzender ist.

Willi Steger erzählt unserer Zeitung von der Überraschung, die per Post ins Haus geflattert ist. Seine Frau sortiert, seit sie verheiratet sind, die Post. Da hörte er einen Schrei... „Ja, was ist jetzt passiert?!, jauchzte sie. „Wir werden „Waldschmidt-Preisträger 2016“. Beide wissen, was das bedeutet, sie waren schon öfters bei der Preisverleihung dabei. Auch der Waldschmidtverein war bei ihnen zu einem Symposium bereits zu Gast. Beide freuen sich unbandig über diese frohe Botschaft.

Verdienste um die Glasstraße

Willi Steger, geb. am 2. Mai 1934 in Tagmanns/Oberpfalz, war Werkleiter in der Glasfabrik Riedlhütte. Seine Verdienste um die Glasstraße werden am Denkmal in Rauhbühl bei Viechtach gewürdigt. Nach dem Besuch der Volksschule, bis 1948, arbeitete er ein halbes Jahr als Vertreter für landwirtschaftliche Erzeugnisse. 1949 bekam er bei der Firma F.X Nachtmann, Neustadt, eine Lehrstelle als Hohlglasschleifer. Ab 1967 wirkte Steger als technischer Betriebsleiter im Werk Riedlhütte. Er hat das Werk in Riedlhütte auf bis zu 900 Mitarbeiter ausgebaut. Ein besonderes Anliegen war ihm die Ausbildung junger Menschen. Ganze Schulklassen hat er bei Nachtmann eingestellt, insgesamt 600 Ausbildungsverträge unterschrieben.

Darüber hinaus hat er sich Verdienste um die Umwelt erworben und sich als ehemaliger Schüler für die Glasfachschule Zwiesel engagiert.

Intensiv setzte sich Steger für das Gedächtnis des Heimatautors Paul Friedl, genannt Baumsteftenlenz, ein. Steger ist seit 1960 mit Christa verheiratet. Schon aus dem Jahr 1974 gibt es eine Aktennotiz Stegers zur Schaffung einer Glasstraße, beginnend in Passau, durch den Bayerischen Wald und die Oberpfalz hinauf ins Fichtelgebirge. 1986 stellte er seine Idee in der Nachtmann-Kantine einem Gremium von Glasexperten und Kommunalpolitikern vor. Erst gut zehn Jahre später wurde die Idee verwirklicht.

Kultur, Literatur und Heimatpflege

Willi Steger hat schon viele Auszeichnungen bekommen, zum Beispiel wurde er 2002 zum Ehrenmitglied und Ehrenvorstand von Freunden der Glasfachschule Zwiesel ernannt. 2007 erhielt er den Baumsteftenlenz-Heimatpreis des Heimatvereins d’Ohetaler Riedlhütte für seine Verdienste um Kultur, Literatur und Heimatpflege. 1992 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz überreicht, Im Jahr 1996 wurde er von der Gemeinde Riedlhütte zum Ehrenbürger ernannt. Das kulturelle Engagement von Willi Steger ist so vielseitig, dass man gar nicht alles aufzählen kann. Seine Frau Christa steht stets hinter ihm und unterstützt ihn in allem. (kbi)

Festakt

  • Termin:

    Die Waldschmidt-Preisverleihung findet am Sonntag, 9. Oktober, um 14 Uhr, im Gasthof zur Post in Eschlkam statt. Zum Festakt ist die gesamte Bevölkerung eingeladen.

  • Programm:

    Laudatoren werden Hermann Beiler und Gabrielle Neumann-Beiler, evangelische Diakonin, sein. Die Familienmusik Wolf gestaltet den Festakt mit verschiedenen Instrumenten musikalisch mit. (kbi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht