MyMz
Anzeige

Freizeit

Faschings-Disco war ein Erfolg

Im Pfarrzentrum Waffenbrunn tummelten sich viele bunt maskierte Kinder.
Von Hans Schmelber

Die Lollypops unterhielten die Gäste. Foto: Hans Schmelber
Die Lollypops unterhielten die Gäste. Foto: Hans Schmelber

Waffenbrunn.Ein Schwarm von vier Bienen organisierte am vergangenen Sonntagnachmittag wieder eine Kinder Faschings-Disco im Pfarrzentrum. Marianne Gruber, Petra Kaiser und Isabella Söll und die Chef-Biene Marianne Winkelmaier hatten alles bestens vorbereitet. Für Musik sorgte Mich Dreher aus Geigen als DJ. Im Vorraum des Pfarrzentrums waren Garnituren aufgebaut für die Eltern der Kids; außerdem gab es leckere Wurstsemmeln, Wienersemmeln sowie Kaffee, Torten und Kuchen.

Der Renner des Nachmittags war der Tanz „Die Robbe“. „Mach die Robbe“ ist ein vom YouTuber Julien Bam 2018 gestarteter Internet-Trend. Es mutet wie eine witzige Internet-Challenge an, bei der die Tanzfigur „Robbe“ nachgemacht werden soll. Jedoch geht es um ein ernstes Thema: Julien Bam will auf die Robbenjagd und das brutale Abschlachten der Tiere aufmerksam machen.

Dem ganzen Treiben wohnte ein großer, geheimnisvoll verkleideter Geselle bei, der sich an der Stimme als Pfarrer Michael Reißer identifizieren ließ. Er nahm als „Des woas i no ned“, maskierter Discobesucher an der lustigen Kinder-Disco teil. „Es werden von Mal zu Mal mehr Kinder und damit auch Eltern“, sagte Pfarrer Reißer und lobte das Faschingsteam für das tolle Engagement und die perfekte Organisation. „Das Pfarrzentrum ist ja nicht nur für kirchliche Zwecke gebaut worden und es bietet für solche Gelegenheiten auch die perfekten Räumlichkeiten für Kinder und Jugendliche die so gemeinsam tanzen und rumtollen können“, versicherte er gegenüber der MZ. Höhepunkt des Nachmittags war ein Auftritt der ASV Lollypops unter Leitung von Silvia Kozuch. Die Lollypops waren mit zwei Gruppen in Waffenbrunn und erhielten für ihre akrobatisch tänzerischen Darbietungen viel Beifall. Für die Kids war das wie die Jahre zuvor ein lustiger und aufregender Disco-Nachmittag, sie tollten durch das ganze Pfarrzentrum.

„Es war anfangs nicht einfach, Räumlichkeiten zu finden und einen Träger für die Veranstaltung zu bekommen“, sagte die Teamchefin gegenüber der MZ und bedankte sich bei Pfarrer Michael Reißer, der sich auch heuer wieder bereiterklärte, dass das vierte Faschingsvergnügen für die Kinder und Jugendlichen als Veranstaltung der Pfarrei stattfinden konnte. „Der Erlös geht auch heuer wieder an eine soziale Einrichtung“, bestätigte Marianne Winkelmaier. (fsh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht