MyMz
Anzeige

Leben

Aktionsgruppe Tierrechte zeigt Zirkus an

Tierrechtler sind über den Ausflug eines Elefanten des Circus Afrika in Furth empört. Die Polizei stört sich daran nicht.

Vor allem wegen seiner Elefanten-Show steht der Circus Afrika immer wieder in massiver Kritik – vor allem bei Tierrechtsgruppen. Foto: Fenzl/Archiv
Vor allem wegen seiner Elefanten-Show steht der Circus Afrika immer wieder in massiver Kritik – vor allem bei Tierrechtsgruppen. Foto: Fenzl/Archiv

Furth im Wald.Die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern hat bei der Stadt Anzeige wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrsverordnung gegen die Verantwortlichen des Circus Afrika erstattet. Diese hatten am Mittwoch einen Elefanten in der Stadt herumgeführt. Er hat die Anzeige an die Polizei weitergeleitet, weil die Stadt dafür nicht zuständig sei, teilt Ordnungsamtsleiter Toni Lauerer auf Nachfrage unseres Medienhauses mit. Ludwig Kreitl, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion, sagt dazu, man sehe derzeit keine Veranlassung, eine Sanktionierung auszusprechen, da keine verkehrsrechtlichen Verstöße stattgefunden hätten.

Show

Zirkus Afrika droht das Aus

Seit Donnerstag gastiert der Zirkus in Cham. Bisher bleiben Gäste aus. Ein defekter LKW könnte die Weiterfahrt verhindern.

Der Circus Afrika postete Bilder des Elefanten-Ausflugs auf Facebook

Wieder Ärger um Circus Afrika

Die drei Elefanten des Circus Afrika sorgten bereits Ende Juni in Cham für Aufsehen. Dort waren die Tiere beim Entladen entkommen und durch die Stadt gewandert. Autofahrer filmten die Szenen und stellten sie ins Internet. Die Tiere konnten jedoch nach wenigen Minuten wieder eingefangen werden. Auch hier sah die Polizei jedoch keine Gefährdung für den Straßenverkehr.

Ein Elefant lief am Montag durch Cham

In den letzten Wochen sorgte der Circus Afrika der die Artistenfamilie Weisheit immer wieder für kontroverse Diskussionen. Tierrechtler und Organisationen wie Peta warfen den Betreibern vor, die Tiere nicht artgerecht zu halten. Vor allem die Haltung der Elefanten ist der Organisation ein Dorn im Auge. Die Familie Weisheit widersprach den Vorwürfen. In Cham gab es etwa eine Demonstration gegen den Zirkus. Aber auch mit finanziellen Problemen sorgte der Circus Afrika für Gesprächsstoff.

So war nach den Vorstellungen in Cham zunächst nicht klar, ob die Betreiber noch genügend Geld haben, um nach Bad Kötzting und später nun nach Furth im Wald weiterzuziehen. (ep/hd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht