MyMz
Anzeige

Furth im Wald

Bücherspende für die Further Stadtbücherei


Johann Gruber

Marktbereichsdirektor Andreas Roder übergab die Bücher an Angelika Ochsenmeier.  Foto: Johann Gruber
Marktbereichsdirektor Andreas Roder übergab die Bücher an Angelika Ochsenmeier. Foto: Johann Gruber

Furth im Wald.Die Leiterin der Stadtbücherei am Schlossplatz, Angelika Ochsenmeier, konnte sich über 40 neue Kinder- und Jugendbücher freuen, deren Anschaffung die Sparkasse Furth im Wald im Rahmen einer Sponsoring-Maßnahme unterstützte. Am vergangenen Freitag übergab Marktbereichsdirektor Andreas Roder die Bücher, die Ochsenmeier zuvor ausgewählt hatte. Sie achtete dabei auf eine bunte Mischung für Jungen und Mädchen. Viele der Bücher sind auch in das web-basierte „Antolin“-Programm zur Leseförderung in Schulen eingebunden. „Unsere Stadtbücherei arbeitet hier auch mit der Grundschule Furth im Wald zusammen“, erklärte Ochsenmeier. Lesen zu können sei ein zentraler Teil unseres heutigen Kulturzeitalters. Wenn das Lesen unzureichend beherrscht wird, stellen sich vielfältige Probleme ein: So wird sich, wer schlecht lesen kann, schwer tun im Begreifen von Rechenaufgaben und im Erfassen von naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Nur wenige holen am Beginn der Pubertät festgestellte Defizite in späteren Jahren noch auf. Leseförderung ist im Elternhaus – bereits im Kleinkind- und Vorschulalter. Das Vorbild der Eltern begünstigt die Leseentwicklung. Vom Kleinkindalter an befördert das tägliche Vorlesen das Interesse an Büchern und am Lesen. Weitere Leseförderung kann in der Vorschulerziehung, in der Schule, in Bibliotheken, in schulischen oder außerschulischen Lese-Wettbewerben und durch spezielle Fernseh-, Computer- und Online-Programme geleistet werden. (fer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht