MyMz
Anzeige

Furth im Wald

Die Geflügelzüchter ehrten ihre Vereinsmeister

Gut besucht war die Jahresversammlung des Rassegeflügelzuchtvereins im Gasthaus Jelinek in Daberg.

Es wurden geehrt (v. r.): Karl Büchler (Vereinsmeister Tauben), Peter Engelhart (Willi Vogl nahm für ihn den Pokal Vereinsmeister Hühner entgegen) und Franz Peterhansl (Kreisverbandspreis des Vereins). Für ihre ehrenamtliche Arbeit als Kassiererin dankte man Stefanie Keml.  Foto: Johann Gruber
Es wurden geehrt (v. r.): Karl Büchler (Vereinsmeister Tauben), Peter Engelhart (Willi Vogl nahm für ihn den Pokal Vereinsmeister Hühner entgegen) und Franz Peterhansl (Kreisverbandspreis des Vereins). Für ihre ehrenamtliche Arbeit als Kassiererin dankte man Stefanie Keml. Foto: Johann Gruber

Furth im Wald.In seinem Jahresbericht erinnerte Vorsitzender Karl Büchler daran, dass zur letzten Jahresversammlung das Vereinslokal vakant war und mit dem Gasthaus von Mitglied Jelinek ein neues schnell gefunden werden konnte. Bei der Kreisversammlung in Waldmünchen im März 2018 schied Hans Köther als Kassenprüfer aus. In diese Funktion wurde dafür Stefan Keml gewählt. Karl Büchler wurde dort als Kreismeister in der Klasse Zwerghühner 2017 geehrt.

Am 10. Mai fand im Vereinslokal das alljährliche Hahnenwettkrähen statt. Gut besucht war die Wanderversammlung am 14. Juli zum Gasthaus Jelinek, ebenso der Vereinsausflug in den Tiergarten Nürnberg im Juli. An der Arbeitstagung mit Züchterschulung im Oktober in Ottenzell nahmen 2. Vorsitzender Anton Stauner und Schatzmeisterin Stefanie Keml teil. Nachdem das Käfiglager des Vereins gekündigt worden war, wurde ein neuer Platz bei Anton Stauner in Blätterberg gefunden. An der Offenen Schau des KLZV Waldmünchen beteiligte man sich mit vier Züchtern und 54 Tieren. Vereinsmeister Hühner wurde Peter Engelhard und Vereinsmeister Tauben Karl Büchler. Den Kreisverbandspreis des Vereins erhielt Franz Peterhansl. (fer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht