MyMz
Anzeige

Furth im Wald

Konzert mit dem Vokalensemble Cantamus

Am Samstag, 16. März, um 19.30 Uhr lädt das Further Vokalensemble Cantamus zu einem Chorkonzert in den Further Rathaussaal ein.
Wolfgang Kraus

Am Samstag, 16. März, um 19.30 Uhr lädt das Further Vokalensemble Cantamus zu einem Chorkonzert in den Further Rathaussaal ein. Foto: fwk
Am Samstag, 16. März, um 19.30 Uhr lädt das Further Vokalensemble Cantamus zu einem Chorkonzert in den Further Rathaussaal ein. Foto: fwk

Furth im Wald.Das Konzert hat das Thema „Im Wald“ und bringt Chormusik von Gregor Aichinger, Orlando di Lasso, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Josef Rheinberger und Wolfgang Kraus. Vom Gründer und Leiter des Vokalensembles erklingt die Vertonung von Edi Reitmeiers Gedicht „Glas“. Neben Chormusik ist Klaviermusik von Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy und Eberhard Kraus zu hören. Am Klavier spielt Wolfgang Kraus, der auch durch das Programm führen wird.

Im Rahmen des 25-jährigen Dienstjubiläums des Further Kirchenmusikers und Regionalkantors Wolfgang Kraus bringt das im Herbst 2000 gegründete Vokalensemble Cantamus bekannte und weniger bekannte Werke aus seinem Repertoire zu Gehör. Neben den beiden Liedern „Im Ruhetal“ und „Abschied vom Walde“ von der Ikone der musikalischen Chorromantik Felix Mendelssohn-Bartholdy erklingen auch die beiden Gesänge „Die Liebe ist ein Rosenstrauch“ und „Abendlied“ von Josef Gabriel Rheinberger, der sich mit seinen romantischen Klangwelten bei Chorsängern wie Publikum gleichermaßen großer Beliebtheit erfreut.

Aus einer anderen, aber für die Chormusik nicht weniger wichtigen musikalischen Epoche stammen die beiden Lieder „Landsknechtständchen“ des Münchner Hofkomponisten Orlando di Lasso und das Spottlied „Wenn man tut zusammenklauben“ des in Regensburg geborenen Gregor Aichinger. Auch die Gegenwart kommt bei diesem Konzert mit dem im Jahr 2004 von Wolfgang Kraus komponierten Stück „Glas“ für vierstimmigen Chor und Klavier, einer Vertonung des vom bekannten Further Mundartdichter Edi Reitmeier verfassten Gedichts „Glas. Aus dunkler Erde Quarzgestein“, nicht zu kurz.

Die neun Sängerinnen und Sänger von Cantamus haben sich in den 19 Jahren ihrer musikalischen Tätigkeit einen guten Ruf erworben und treten in der Region Cham regelmäßig mit gehobener Chormusik verschiedener musikalischer Epochen auf. Der Chor möchte dabei musikalisch anspruchsvoll unterhalten, ohne sich anzubiedern. Bewusst nimmt Cantamus immer wieder Kompositionen in sein Programm auf, die in der Oberpfalz entstanden sind oder von Oberpfälzer Komponisten stammen. Wolfgang Kraus wird zu den Musikstücken Erläuterungen geben und die Werkauswahl unter dem Aspekt seines musikalischen Wirkens in Furth im Wald beleuchten. Karten zu dem Konzert, das von der Pfarrei Mariä Himmelfahrt veranstaltet wird, gibt es an der Abendkasse. (fwk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht