MyMz
Anzeige

Übergabe

Neuer Laster für der Further Bauhof

Bürgermeister sieht den Bauhof jetzt optimal ausgestattet.

Im Beisein der Bauhofmitarbeiter überreichte Josef Nürnberger an Bürgermeister Sandro Bauer die Fahrzeugpapiere.Foto: fsa
Im Beisein der Bauhofmitarbeiter überreichte Josef Nürnberger an Bürgermeister Sandro Bauer die Fahrzeugpapiere.Foto: fsa

Furth im Wald.„Wenn der Neue genau so lange seinen Dienst verrichtet wie der Alte, dann können wir sehr zufrieden sein“, betonte am Dienstag Bürgermeister Sandro Bauer und die Bauhofmitarbeiter. Gemeint ist ein neuer Volvo 460, den die Bauhofmitarbeiter am Dienstag in Empfang nehmen konnte. Es handelt sich um einen 18-Tonner Volvo-Lkw vom Typ FMX 460 mit 469 PS. Er hat eine komplette Winterdienstausstattung und einen Meiler Drei-Seiten-Kipper sowie einen Palfinger Zwölfeinhalbmeter-Kran mit Holzgreifer und der Lkw besitzt etliche Sicherheitsfunktionen wie z.B. eine doppelte Rückfahrkamera und Rundumbeleuchtung mit etlichen Arbeitsscheinwerfern. Von der Firma Vogl in der Eschlkamerstraße wurde er zudem mit einem Sicherheitsaufstieg aufgerüstet.

Nach Aussage des Überbringers Josef Nürnberger vom gleichnamigen Lkw-Service sei er ausgestattet auf die Kundenbedürfnisse des Bauhofes. Für die nächsten 25 Jahre soll es ein zuverlässiges, sicheres und ökonomisches Fahrzeug sein.

Bürgermeister Sandro Bauer betonte bei der Übergabe, dass der Bauhof seit 26 Jahren einen Lkw im Einsatz hat, bei dem sich in den letzten Jahren die Reparaturen häuften. Der Stadtrat habe im Rahmen des Haushalts 2017 entschieden, ein neues Fahrzeug mit passender Ausstattung anzuschaffen. Es gab mehrere Angebote, doch der Schwede machte das Rennen.

Ihn freue auch, dass mit Josef Nürnberger ein Further Unternehmer den Zuschlag erhalten habe. Sowohl mit dem Unternehmen als auch mit dem Fahrzeug habe man eine gute Wahl getroffen. Der umweltfreundliche Laster mit seinem Kran sei vielseitig einsetzbar, auch beim Drachenstich, beim Aufbau der Tribünen am Stadtplatz. Im Fuhrpark des Bauhofes und der Lohnunternehmer sei der Lkw mit seinen 469 PS das Flaggschiff. Verantwortlich für das Fahrzeug sei Thomas Macht und sein Vertreter Reinhard Kruse. Mit dem Fahrzeug sei man optimal ausgestattet.(fsa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht