MyMz
Anzeige

Veranstaltung

Dank an die älteren Mitbürger

Gemeinde und Pfarrei hatten eine Weihnachtsfeier für die Senioren organisiert. Der Jahreskalender weckte großes Interesse.
Heinz Pletl

  • Die Montessori-Kinder begeisterten mit Lied-Beiträgen. Fotos: Heinz Pletl
  • Der Kirchenchor sang weihnachtliche Weisen.

Grafenwiesen.Am Sonntag hat die Gemeinde zusammen mit der Pfarrei den Senioren einen besinnlich-heiteren Nachmittag zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest bereitet. Selbst der letzte Stuhl war in der Aula der Montessori-Grundschule noch besetzt. Pfarrgemeinderatssprecher Joachim Bauer hatte ein ansprechendes Programm zusammengestellt. Mitglieder des Katholischen Frauenbundes, Zweigverein Grafenwiesen, übernahmen die Bewirtung.

Bürgermeister Josef Dachs brachte in seiner Begrüßungsansprache seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die Feier wie in den früheren Jahren gemeinsam abgehalten werden konnte und somit viele ältere Senioren der Einladung gefolgt waren. Besonders galt sein Willkommensgruß den Pfarrherren, Monsignore Dr. Johann Tauer und Dr. Peter Chettaniyil, den Mitwirkenden und Helfern.

Er sehe Weihnachten als ein Fest der Gemeinschaft, an dem die Menschen gerne zusammenkommen, sagte Dachs. So fühlten sich die einen vom christlichen Inhalt angesprochen, die anderen schätzten wiederum das Brauchtum. Dazu gehörten auch die Geschenke. Geschenke stellten eine Verbindung von Mensch zu Mensch her. Damit hätten sie einen ideellen Wert. Dazu könne Zeit für den anderen zählen, ein Lächeln oder ein gutes Wort – „und das klingt nach Licht. Licht ist eine der Botschaften von Weihnachten“, so Dachs. „Die Zusammenkunft ist ein Dank für unsere älteren Mitbürger, was sie für unser Dorf alles geleistet haben.“

Pfarrgemeinderatssprecher Joachim Bauer hieß neben den Senioren besonders den Chor der Montessori-Grundschule Bayerwald (Leiterin Sandra Koppitz), den Männerchor Grafenwiesen (Leitung Roland Häring), die Stubenmusi „Grafenwiesener Vielsaitigkeit“ (Leiter Joe Kolbeck) und die verschiedenen Sprecher sowie die beiden Geistlichen und Bürgermeister Josef Dachs herzlich willkommen.

„Wir streifen heute die Verkündigung des Engels an Maria und gehen gemeinsam den Weg der Vorbereitung auf Weihnachten“, so seine Worte. Einen Dank richtete er an den Frauenbund, der alle Anwesenden mit Köstlichkeiten verwöhnte, und an die Gemeinde für das Herrichten und die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Joachim Bauer lud die Anwesenden ein, sich nun auf eine Reise „vom Winter über den Advent bis hin zu Weihnachten“ zu begeben. Pfarrer Tauer folgte den Worten seines Vorredners und brachte in Versform den „Weg zum Advent“ zu Gehör. Pfarrer Peter las aus der Heiligen Schrift die Legende „Maria Empfängnis“. Gemeinsam stimmten abschließend alle in das Lied „Tauet, Himmel, den Gerechten“ ein, bevor man mit einer Brotzeit zum gemütlichen Teil überging.

Die Senioren – dankbar für diese Veranstaltung – hatten sich viel über vergangene Zeiten zu erzählen. Bürgermeister Josef Dachs zollte am Ende der Veranstaltung allen Mitwirkenden, allen Helfern und all jenen, die dazu beigetragen hatten, dass diese Feier zustande gekommen war, Dank und Anerkennung. (khp)

Jahreskalender

  • Begeisterung:

    Über die im Jahreskalender gedruckten Fotos älteren Datums entbrannte helle Begeisterung, kannten die meisten Senioren doch noch die eine oder andere Person oder das eine oder andere Gebäude.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht