MyMz
Anzeige

Gemeinde

Grafenwiesen läutet Adventszeit ein

Der Nikolaus appelliert an die Bürger, sich wieder mehr im Dorf zu engagieren.
Heinz Pletl

Der Nikolaus (Karl Mühlbauer) besuchte die Grafenwiesener auf dem Dorfplatz. Foto: Heinz Pletl
Der Nikolaus (Karl Mühlbauer) besuchte die Grafenwiesener auf dem Dorfplatz. Foto: Heinz Pletl

Grafenwiesen.Mit zwei Veranstaltungen läutete Grafenwiesen die Adventszeit für die Dorfbewohner ein. So standen bereits am Freitag, voran die Jüngeren, beim Adventszauber Schulter an Schulter, um einen Stehplatz zu ergattern. Der Ansturm stellte sich bereits in den frühen Abendstunden ein, und die Stimmung schlug bis zum Ende hohe Wellen. Der Erlös der Dorfplatzparty kommt den Ortsvereinen/Organisationen zugute.

Der Sonntag gehörte dann ganz dem Nikolaus. Um 18 Uhr kündeten die Kirchenglocken sein Eintreffen an. Bürgermeister Josef Dachs empfing den Nikolaus mit Gefolge und sprach zugleich dem großen Helferkreis seinen Dank aus. In den Nachmittagsstunden machten die Besucher bereits regen Gebrauch von den Angeboten des Christkindlmarktes. Neben dem Kindergarten, der Sportjugend, dem Elternbeirat des Kindergartens, dem Team der Montessorischule, dem Arbeitskreis Dorfgeschichte mit dem neuen Kalender für 2020, war heuer auch wieder Hans Amesberger mit seiner Gulaschkanone vertreten. Hans Amesberger unterstützt mit dem Reinerlös schon seit vielen Jahren Einrichtungen der Gemeinde.

Der heilige Nikolaus las anschließend aus seinem Goldenen Buch vor und streifte, meist lobend, die Begebenheiten im Jahr 2019. Geprägt war das Jahr von einigen Jubiläen. Allerdings gab es auch Vereinsauflösungen: Krieger- und Reservistenverein und Förder- und Zündholzmuseumsverein. Der Nikolaus appellierte an alle Bürger, sich wieder mehr im Dorf zu engagieren. Ein Vorzeigeverein sei der Frauenbund. Genauso blieb es bei der Wahl der Führungsmannschaft beim Spielmannszug. Abschließend brachte der heilige Nikolaus seine Segenswünsche zum Ausdruck: An alle Kinder verteilte er aus dem großen Sack von Knecht Rupprecht süße Geschenke und verabschiedete sich mit guten Wünschen für eine besinnliche Adventszeit und Frieden in jedem Haus. (khp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht