MyMz
Anzeige

Bad Kötzting wird zum EU-Zentrum

Im kommenden Mai ist die Stadt der Treffpunkt des General Meetings aller 28 Partnerstädte des Bündnisses Douzelage.

Vom 11. bis 14. Mai werden rund 200 Gäste aus allen 27 Douzelage-Partnerstädten Bad Kötztings zum „Jahrestreffen“ (General Meeting) erwartet. Foto: fcl/Archiv
Vom 11. bis 14. Mai werden rund 200 Gäste aus allen 27 Douzelage-Partnerstädten Bad Kötztings zum „Jahrestreffen“ (General Meeting) erwartet. Foto: fcl/Archiv

Bad Kötzting.Es ist schon eine ganz große Sache im kommenden Mai, auf die sich die Stadt heute schon vorbereitet: Denn vom 11. bis 14. Mai werden rund 200 Gäste aus allen 27 Douzelage-Partnerstädten Bad Kötztings zum „Jahrestreffen“ (General Meeting) erwartet. Die Konferenz steht unter dem Motto „Flüchtlinge in Europa – eine Herausforderung, die wir nur gemeinsam meistern können. Integration beginnt in den Kommunen.“ Um möglichst viele Bürger aller Altersstufen zu erreichen, erarbeitet das Douzelage-Team mit Isolde Emberger und Wolfgang Kerscher an der Spitze ein abwechslungsreiches Programm für das Treffen.

Die Douzelage wurde 1991 in Granville in Frankreich gegründet. Es waren ursprünglich nur zwölf Städte, jeweils eine aus den damaligen Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft. Der Name ist eine Kombination aus douze (für zwölf) und jumelage (für Partnerschaft).

Die Themen bei den General-Meetings sind immer aktuell, wie zum Beispiel Umweltfragen, Rassismus oder Armut. Im Laufe der Jahre sind hier auch Freundschaften zwischen Schulen entstanden, wie der alljährliche Schüleraustausch zwischen der Realschule Bad Kötzting und der Gryphon School in Sherborne.

Die Ziele der Vereinigung liegen im schulischen, sportlichen und kulturellen Austausch sowie in der Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Städten und Gemeinden. Einmal im Jahr gibt es ein Treffen der Mitglieder, um Projekte zu initiieren und sich auszutauschen, die General Meetings. Das jährliche Treffen gliedert sich in drei Teile: das General Meeting, bei dem Organisatorisches und künftige Projekte nach Vorgabe der Präsidentschaft behandelt werden; das Education Meeting, in dem Lehrer sich über die jeweiligen Schulsysteme austauschen, und das Youth Meeting, in dem Schüler Workshops besuchen. Mit Kosten von rund 35000 Euro rechnet die Stadt für dieses Treffen. Bis zu 25000 Euro könnten als Fördermittel von der Europäischen Union kommen – Emberger und Kerscher haben den 138 Seiten langen Antrag dafür bereits ausgefüllt.

Neue Serie: Was is(s)t Europa?

Doch wer kennt schon alle Douzelage-Partnerstädte Bad Kötzting – oder war schon einmal dort? Nicht viele, wahrscheinlich. Um das zu ändern, stellen wir mit der Serie „Was is(s)t Europa“ bis zum General-Meeting jede Woche eine der Partnerstädte Bad Kötztings vor. Die erste davon ist Bundoran in Irland.

Die Stadt ist Irlands bekanntester Seebadeort. Er liegt am südlichen Rand des County Donegal, in der Provinz Ulster der Republik Irland. Mit 2500 Bürgern hat er eine relativ kleine Einwohnerzahl, die in den Sommermonaten aber auf viele Tausende mehr anschwillt. Seit Beginn des 18. Jahrhunderts ist Bundoran ein Touristenziel, das hauptsächlich Besucher aus Nordirland anzog, die mit der gesamten Familie die „Heilwirkung“ der Seeluft genießen wollten.

EinDoradofürSurfer

So idyllisch ist die irische Partnerstadt Kötzting gelegen: BundoranFoto: Mark Maguire
So idyllisch ist die irische Partnerstadt Kötzting gelegen: BundoranFoto: Mark Maguire

Doch nicht nur die Natur bietet ihre Reize. Während es in und rund um Bad Kötzting Skischulen gibt, kann die irische Partnerstadt mit vier Surf-Schulen aufwarten – wer hätte das erwartet? „Wir haben nicht umsonst den Ruf, Irlands Hauptstadt des Surfens zu sein“, verspricht Bundoran. Außerdem gibt es noch Kayak, Kanu, Strandsegeln, einen Klettergarten und eine Kletterwand. Mit der „Waterworld“ verfügt der Ort sogar über ein überdachtes Erlebnisbad. Außerdem warten ein Kino mit sechs Sälen, eine Bowlingbahn, ein 18-Loch-Golfplatz, eine Spielhalle, einer von Donegals 13Blue-Flag-Stränden, eine Go-Kart-Bahn, der Bundoran Adventure Park, Wochenenden mit Country Music und zahlreiche Belustigungen das ganze Jahr hindurch auf die Gäste – und das in einer Stadt mit gerade einmal einem Drittel der Einwohner von Bad Kötzting.

Zur Einstimmung auf das Städtetreffen stellen wir jede Woche eine Douzelage-Partnerstadt sowie ein landestypisches Gericht vor.

Rezept aus Bundoran in Irland: Irish Stew

Zutaten: 1-1/2 kg Lammfleisch (Nacken oder Schulter); 1 Kräuterbüschel aus Petersilie, Thymian und Lorbeer; 3 große Zwiebeln feingehackt; 3 bis 4 Karotten; 1 Stange Lauch; 1 Steckrübe; mehrere kleine Kartoffeln geschält und geviertelt; 75-100 g geschnittener Kohl (Weißkohl oder Wirsching); außerdem fein gehackte Petersilie und etwas Worcester-Sauce

Ein irisches National-Gericht.
Ein irisches National-Gericht.

Zubereitung: Vom Fleisch Knochen und Fett entfernen und in Würfel schneiden. Knochen beiseite stellen. Die Fleischwürfel in einen Kochtopf geben, mit kaltem, gesalzenem Wasser bedecken, aufkochen lassen, dann das Fleisch herausnehmen und abspülen. Fleisch, Knochen, Kräuter, Zwiebeln und das in Stücke geschnittene Gemüse in einen neuen Topf geben, mit Wasser bedecken. Eine Stunde köcheln. Den entstandenen Schaum abschöpfen (wichtig für Geschmack und Aussehen des Eintopfs). Dann die Kartoffeln hinzufügen und weitere 25 Minuten kochen lassen. Die letzten fünf Minuten den Kohl dazugeben und zum Schluss die Knochen und das Kräuterbüschel herausnehmen. Den Eintopf mit Pfeffer und Worcestester-Sauce abschmecken und gehackter Petersilie bestreuen. In Irland wird Sodabrot dazu gereicht. (wf)

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de auch über WhatsApp. Hier anmelden: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht