MyMz
Anzeige

Unterhaltung

Bad Kötztinger schreibt Komödienstadel

Autor und Regisseur Thomas Stammberger inszeniert und schreibt den Jubiläums-Komödienstadel zum 60. Geburtstag des Formats.

Thomas Stammberger  Foto: BR
Thomas Stammberger Foto: BR

Bad Kötzting.Der Komödienstadel des Bayerischen Rundfunks wird heuer 60 Jahre alt. Mit Thomas Stammberger lenkt ein Bad Kötztinger als Autor und Regisseur die Geschicke der Kultsendung seit einigen Jahren entscheidend mit. Zum Jubiläum gibt es eine einzigartige Premiere: Erstmals stehen nur Darsteller der BR-Erfolgsserie „Dahoam is Dahoam“, für die Stammberger als Co-Autor ebenfalls in Teilen verantwortlich ist, auf der Komödienstadel-Bühne.

Aufgezeichnet wird das Stück mit dem Titel „Ein Bayer in der Unterwelt – ein teuflisches Vergnügen in drei Akten“ am 30. und 31. August auf dem Münchner Nockherberg. Die Ausstrahlung ist für Oktober geplant.

Das Stück aus der Feder von Thomas Stammberger (auch Regie) spielt in der Hölle. Hierhin fühlt sich Ludwig „Wiggerl“ Gramschatzer (Bernhard Ulrich) zu Unrecht versetzt. Fortan versucht er mit List und Manipulationen, die Unterwelt aufzuwühlen, um doch in den Himmel zu gelangen und seine Frau Gitti (Sophie Reiml) zurückzuerobern. Die hat sich zwischenzeitlich in den jungen Hipster Luzifer (Tommy Schwimmer) verguckt. Und so müssen Wiggerl und Gitti am Ende nicht nur zueinander, sondern auch den Weg aus diesem rußigen, heißen, bier- und weißwurstfreien Ort finden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht