MyMz
Anzeige

Spaniens „sonnendurchglühtes Dorf“

Altea ist Bad Kötztings Partnerstadt auf der iberischen Halbinsel – ein touristischer Hotspot in vielen Bereichen.

Altea ist nicht nur für sein Glühen in der Abendsonne berühmt.
Altea ist nicht nur für sein Glühen in der Abendsonne berühmt. Foto: Douzelage Altea

Bad Kötzting.Es ist schon eine ganz große Sache im kommenden Mai, auf die sich die Stadt Bad Kötzting heute schon vorbereitet: Denn vom 11. bis 14. Mai werden rund 200 Gäste aus allen 27 Douzelage-Partnerstädten Bad Kötztings zum „Jahrestreffen“ (General Meeting) erwartet. In einer Serie stellen wir Ihnen die Partnerstädte Bad Kötztings vor — heute Altea in Spanien. Die Stadt liegt 65 Kilometer nördlich des Flughafens Alicante und 10 Kilometer von Benidorm entfernt. Ursprünglich war Altea ein Fischerdorf; heute hat es sich zu einer der ersten touristischen Adressen entwickelt.

Vor dem grauen Hintergrund der schützenden Sierra Bernia findet man diese Ortschaft, deren Häuser sich den Hügel hinunter bis ans Meer ziehen. Hoch über der Stadt steht die Pfarrkirche mit ihrem schlanken Glockenturm und ihrer schmucken Kuppel, die mit blau- und weißglasierten Ziegeln gedeckt ist. Letztere machten das Bauwerk zu einem der bekanntesten Wahrzeichen der Costa Blanca.

Inmitten einer Bucht

Wegen seines hellen Lichtes – „ein sonnendurchglühtes Dorf“ schrieb Gabriel Miró – und wegen seiner privilegierten Lage, nämlich inmitten einer Bucht, die seinen Namen trägt, zog Altea von jeher Leute an, besonders Künstler - Maler, Autoren, Bildhauer, Musiker, etc., die in den 60er- und 70er-Jahren die Stadt zu ihrem Treffpunkt und Wohnort machten. Altea hat sich das ruhige und friedliche Gepräge eines Fischerdorfes erhalten, und die Altstadt lädt den Besucher zu Streifzügen ein. Zusammen mit den Kieselstränden und den zahlreichen kulturellen und festlichen Ereignissen bietet Altea alles, was ein idealer Ferienort braucht.

Das Meer vor Altea bietet unvergleichliche Möglichkeiten für den Wassersport, sowohl auf wie auch unter Wasser. Im Serra Gelada Naturpark existieren verschiedene Schnorchel- und Tauchrouten. Die Mündung des Algar, am Strand von Cap Negret, ist für Kitesurfing ideal. Es handelt sich um eine Zone mit sanften Winden; so ist das Segeln der beliebteste Sport und es bestehen zahlreiche Segelschulen.

200 Meilen nach Ibiza und zurück

Arròs al forn
Arròs al forn Foto: Douzelage Altea

Eine der wichtigsten Segelregatten des Mittelmeerraumes findet im Februar statt: Die vom Club Náutico de Altea organisierte „200 Miles at 2“-Regatta, die von Altea nach Ibiza und zurück führt. Der große Schwimmwettbewerb vor Alteas Küste läuft im Mai ab, während der Club Náutico Campomanes die Regatta um die Pata Negra Trophäe im Dezember ausrichtet. Bei Alteas mildem Klima ist Bergwandern das ganze Jahr über möglich. Der PR-CV7-Weg in der Bernia lädt dazu ein, beim Fort Bernia, das während der Zeit Philipp des II. erbaut wurde, die Geschichte zu entdecken und die L’Abric de la Penya Felszeichnungen zu bewundern.

Spanische Gerichte

  • Arròs al forn: Zutaten

    400 gr. Reis; 2 Hähnchenbrüste (Stücke); 200 gr. Schweinerippchen (zerteilt); 1 geräucherte Wurst; 1 Stück Schweinebauch; 3 Kartoffel; Öl; 1 Knoblauchzehe; 2 Tomaten; ½ Tasse Kichererbsen; Paprika, Salz, Petersilie, Safran. Soße aus Tomaten, Knoblauch und Petersilie herstellen. Fleisch, Kartoffel und Wurst in Öl leicht anbraten. Reis in kochendem Salzwasser 10 Minuten ziehen lassen und mit alle anderen Zutaten und der Soße in eine Auflaufform geben, im Ofen bei 200 Grad 15 Minuten backen.

  • Pastissos (Füllung)

    2 kg Süßkartoffel; 1 kg Zucker; Zimtrinde gemahlen; Zitronenschale; (Teig): 2 kg Mehl; 1 Tasse Zucker; Öl; 1 Tasse Anislikör; 2 Eier; 150 g Schmalz. Kartoffeln kochen, schälen, zerdrücken. Zucker mit Wasser bis zur Auflösung kochen. Kartoffeln hinzufügen, einkochen, abkühlen; Zimt/Zitrone unterheben. Teig: Öl, Zucker, Schmalz, Anislikör erhitzen. Mehl zufügen, bis ein Teig entsteht; Eigelb einkneten, ausrollen, runde Formen stechen. Füllung auftragen, zusammendrücken. Mit Eiweiß und Zucker bestrichen 20 Min. backen.

Pastissos
Pastissos Foto: Douzelage Altea

Das Land und vor allem das Meer haben ihren Einfluss auf die typischen Gerichte der Küche von Altea. Reis wird kombiniert mit fangfrischem Fisch und Früchten und Gemüse: Paella marinera, Arròs al forn, Arròs a banda, Paella amb aladroc, Arròs amb fesols i polp, ... Die Restaurants glänzen mit örtlichen Spezialitäten: Fischeintopf, gebratener Fisch, köstliche Seeigel, oder die einfachen, aber sehr schmackhaften Kuchen.

Mauren und Christen feiern

Das Altea Festival findet jedes Jahr am vierten Wochenende im September statt. Auf die Eröffnungsrede folgen die Aufmärsche und die Paraden der „Mauren und Christen“; Musik, farbenfrohe Kostüme und Pulverknall erfüllen die Straßen. An diesem fröhlichen Wochenende gibt es kirchliche Veranstaltungen, Volkstänze und Konzerte. Über das Jahr verteilt feiert man weitere Feste, wie „Plantà de l’arbret de Sant Joan“, das Fischerfest von Sant Pere, etc.; einen weiteren Höhepunkt bringt das großartige Feuerwerk von Castell de L’Olla im August. (wf)

Weitere Meldungen aus Bad Kötzting finden Sie hier.

Lesen Sie hier: Köszeg: Das „Schmuckkästchen Ungarns“

Lesen Sie hier: Judenburg: Aus Industrie wurde Kultur

Lesen Sie hier: Die Stadt in der Lettischen Schweiz

Lesen Sie hier: Im Bann der Cäsaren und dem Hades nahe

Lesen Sie hier: Meerssen — Stadt mit historischem Erbe

Lesen Sie hier: Diese Stadt entstand aus dem Wasser

Lesen Sie hier: Die Partnerstadt in Polen mit Höhen-Rekorden

Lesen Sie hier: Diese Stadt ist der „Big Apple“ Estlands

Lesen Sie hier: Bellagio – ein Städtchen zum Staunen

Lesen Sie hier: Der Partner mit Goldgräber-Stimmung

Lesen sie hier: Die finnische Partnerstadt Asikkala hat eine Fläche, die zehn Mal so groß ist wie die Bad Kötzting – und 581 Kilometer Ufer.

Lesen Sie hier: Die dänische Partnerstadt Bad Kötztings hat kulturell und was das Nachtleben angeht einiges zu bieten.

Lesen Sie hier: Sherborne am „klaren Quellfluss“ gehört zu den Mitbegründern der Douzelage und beherbergt in seiner Abtei sogar Könige.

Lesen Sie hier: Agros, das „Dorf der Rosen“ auf Zypern

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht