MyMz
Anzeige

Lam

Fast 100 Athleten standen an der Startrampe

Das „Highlight“ in der Wintersaison 2018/2019 der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch war auch heuer wieder das Heimrennen des Vereins.
Maria Frisch

Die Lamer Nordischen heimsten wieder viele gute Platzierungen ein. Foto: Maria Frisch
Die Lamer Nordischen heimsten wieder viele gute Platzierungen ein. Foto: Maria Frisch

Lam.Der Osser-Speziallanglauf wurde 2019 bereits zum 15. Mal traditionell im Hohenzollernskistadion am Großen Arbersee ausgetragen. Die vielen fleißigen Helfer waren früh auf den Beinen, um den Rennläufern des Skiverbandes Bayerwald am 2. Februar einen professionellen Wettkampf bieten zu können. Die Läufer erwarteten Distanzen von 0,3 bis zehn Kilometer und ein Technikparcours. Alle Altersklassen konnten somit ihr Können in der Loipe in der klassischen Langlaufdisziplin unter Beweis stellen.

Fast 100 Athleten aus mehr als zehn Vereinen, darunter auch tschechische Loipler, standen ab 10 Uhr an der Startrampe. Von der Rennleitung bis zum Strecken- und Verpflegungsteam waren alle Helfer trotz einiger Wetterkapriolen bestens gelaunt bei der Sache. Rund um Spartenleiter Thomas Schmid packten die Freiwilligen in bewährter Manier an, so dass der Wettkampf wieder ein großartiges Event wurde.

Umso erfreulicher ist es, dass das Heimrennen auch in sportlicher Hinsicht ein Erfolg wurde: Julia Lohberger holte bei den Schülerinnen U 8 einen hervorragenden 4. Platz. Ihre Teamkollegin Amelie Thurner belegte in derselben Altersklasse Rang 6.

Bei den Schülerinnen U 9 verpasste Leni Grund nur knapp die Spitze und musste sich mit der Vizeposition begnügen. Vincent Thurner startete bei den Schülern U 10 und erklomm ebenfalls Platz 4. Bei den Schülerinnen U 11 stellte sich Lena Baumann der Konkurrenz und heimste den 7. Rang ein. Linda Vogl durfte sich bei der Jugend U 18 über einen hervorragenden 2. Platz freuen und bei den Juniorinnen U 20 lief Lisa Hamberger auf Platz 1.

Die guten Ergebnisse der Athleten sind auf die professionelle Vorbereitung des gesamten Trainerstabes zurückzuführen. Dank deren ehrenamtlichen Einsatz in den letzten Wochen konnten die Lamer Rennläufer ihre Leistungen abrufen. Ein großes Dankeschön ging auch an die Schwestern Magdalena und Theresa Lohberger für ihr Engagement bei der Betreuung der Schützlinge am Renntag. (kli)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht