MyMz
Anzeige

Lam

Gläubige besichtigten Eichstätt

Der Ausflug der Pfarreien Lam und Lohberg führte ins Altmühltal und ins Donaumoos.

Die Teilnehmer waren in Eichstätt unterwegs.Foto: Karl Heinz Hofmann
Die Teilnehmer waren in Eichstätt unterwegs.Foto: Karl Heinz Hofmann

Lam.In Ehekirchen, dem Heimatort von Bierbrauer Moritz Huber, feierte die Gemeinschaft einen Gottesdienst. Durch Regensburg, vorbei an der Befreiungshalle Kelheim und kurz vor Riedenburg hielt man im Naturpark Altmühltal, um zwischen der an Jurafelsen stehenden Burg Prunn und einer Kapelle eine Pause einzulegen.

Der Ausflug wurde von Moritz Huber ausgearbeitet. Er bezeichnete die beiden Hauptziele als Perlen seiner Heimat. Die viertägige Reise war sehr interessant, geschichtsträchtig und landschaftlich imponierend. Huber leitete die 36-köpfige Reisegruppe mit großem Wissen und bester Organisation. Am Nachmittag erhielt die Gruppe in Titting eine Führung in der Brauerei Gutmann. Dann spazierte sie auf den Kreuzberg. Am zweiten Tag ging es nach Eichstätt. Dort teilten sich die Teilnehmer in zwei Gruppen auf und lauschten jeweils einer Stadtführung. Nach einer Mittagspause spazierte die Gruppe entlang der Altmühl auf die Willibaldsburg.

Am Tag drei der Reise führte der Weg an die Ruinenkirche „Zu unserer lieben Frau im Spindeltal“. In Neuburg wurden zwei Gruppen durch die Innenstadt und das Schloss geführt. Der letzte Tag führte die Gesellschaft nach Ehekirchen. Abschluss des Ausflugs war die Spargelstadt Schrobenhausen. Die vier Tage waren ein echtes Erlebnis und eine Glaubenserfahrung. Therese Hupf dankte allen Mitgereisten und ehrte Margarete Brandl für zehnmalige Teilnahme und Anna Graßl. Sie war 20 Mal dabei. (wkh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht