MyMz
Anzeige

Landesfinale wurde feierlich eröffnet

In Lam messen sich die besten Schüler im Langlauf. Beim Festakt machten sie Bekanntschaft mit den Raunachtshexen.
Von Maria Frisch

  • Feuerkünstler Markus spie Flammen in den Nachthimmel. Foto: Maria Frisch
  • -Die Lokalmatadore lagen Sepp Baumann besonders am Herzen. Foto: Maria Frisch
  • Die Grußwortredner und Ehrengäste mit dem legendären Osserriesen. Foto: Maria Frisch

Lam.„Pack mas, auf geht’s“, überraschte Bezirksobmann Josef Baumann die 255 Teilnehmer des Landesfinales der besten Schulen im Skilanglauf in Bayern am Montagabend mit der Aufforderung, ins Freie zum Outdoor-Teil der Eröffnungsfeier hinauszutreten. Die Teenager hatten alles im Blick, als Feuerkünstler Markus Flammen spie und die Raunachtshexen in Begleitung einiger Engelshütter „Teifen“ auftraten. Damit sich die vielen Gäste gerne an das Event erinnern, versuchten die Organisatoren, einige Besonderheiten hervorzuheben.

Im Halbkreis umringten die Schüler die Feuerschalen, wo sie den besten Blick auf die Hexen und Teufel hatten. Foto: Maria Frisch
Im Halbkreis umringten die Schüler die Feuerschalen, wo sie den besten Blick auf die Hexen und Teufel hatten. Foto: Maria Frisch

Mit der Hexenbrut hatten die jungen Sportler wohl nicht gerechnet und der Anblick flößte ihnen schon etwas Respekt ein. „Hexen wollen die bösen Geister und Dämonen vertreiben, die vielleicht euren Leistungen die nächsten zwei Tage im Wege stehen“, begründete Baumann. Zur etwas formelleren Begrüßung waren dann alle in die Sporthalle zurückgekehrt. Hier ergriff Markus Meyer das Mikrofon. Am Dienstag und Mittwoch würden die besten Schulmannschaften Bayerns im Skilanglauf gekürt, sagte er. Unter anderem gehe es um die Qualifikation für das Bundesfinale. Die Strecke sei perfekt präpariert. Meyer bedankte sich bei den Lehrern, die die Schüler drei Tage begleiten.

255 Starter aus 32 Schulen füllten die Turnhalle in Lambach.  Foto: Maria Frisch
255 Starter aus 32 Schulen füllten die Turnhalle in Lambach. Foto: Maria Frisch

Dafür setzte Applaus ein, der sich für Sepp Baumann und sein Team der Grund- und Mittelschule Lam fortsetzte. „Er hat das alles mit seinen Ideen möglich gemacht“, sagte Meyer. Ein großer Dank galt der Sportvereinigung Lam mit Spartenleiter Ski nordisch, Thomas Schmid, und Streckenchef Thomas Koczwara. Sein Dank ging auch an die Sparkasse und die Gemeinde Lohberg. Vorbildliche Arbeit habe die Tourist-Info Lam geleistet.

Der Moderator

  • Sport:

    Bezirksobmann Josef Baumann war als Moderator der Eröffnungsfeier in seinem Element. Seit 50 Jahren gebe es mittlerweile „Jugend trainiert für Olympia“. Seit einigen Jahren sei ein Ableger davon „Jugend trainiert für die Paralympics“, informierte Baumann.

  • Wetter:

    „Wenn Engel reisen, wird alles gut“, verwies Bezirksobmann Josef Baumann auf die Wettervorhersage, die für die nächsten Tage Schnee angekündigt hatte. Baumann: „Das dürfte perfekt passen.“ Die Strecke sei perfekt präpariert, sagte Markus Meyer.

Jugend trainiert für die Paralympics fand wieder große Anerkennung.  Foto: Maria Frisch
Jugend trainiert für die Paralympics fand wieder große Anerkennung. Foto: Maria Frisch

Der Fachberater der Regierung der Oberpfalz für Schulsportwettbewerbe, Walter Ehrhardt, wünschte gute, spannende Rennen, wie auch Bürgermeister Paul Roßberger. Die Läufer hätten schon Superleistungen erbracht. Dann durften sich die Schulen feiern lassen, als sie einzeln auf die Bühne gebeten wurden. Auch aus dem Landkreis Cham war eine Mannschaft vertreten: Das Josef-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham – Jungen IV.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht