mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 20. Juni 2018 24° 3

Sport

Lukas Nägele ist neuer Ultra-Trail-König

Lukas Nägele siegt beim großen Lauf am Lamer Winkel. Eva Sperger verteidigte ihren Titel als schnellste Frau.
Maria Frisch

  • Kerstin Schneehage ist die neue Osserriesin. Sie holte den Titel auf der kurzen Distanz. Foto: Frisch
  • Alle Anstrengungen sind vergessen – bei der Siegerehrung können die schnellsten Frauen und Männer des U.TLW Lamer Winkel wieder strahlen. Foto: Frisch
  • Eva Sperger, die Königin vom Bayerwald, hatte am Ende über 45 Minuten Vorsprung vor der Konkurrenz.Foto: Team Felgenhauer
  • Die Trails führten durch die traumhafte Landschaft im Arbergebiet.Foto: Team Felgenhauer
  • Als Lokalmatador ging Michael Münsterer an den Start.Foto: Frisch
  • Für die Rundumversorgung der Läufer war bestens gesorgt.Foto: Team Felgenhauer
  • Die Läufer wurden auf der Strecke lautstark angefeuert. Foto: Team Felgenhauer

Lam.Ein ziemlich flotter Marathonläufer aus früheren Tagen, Lukas Nägele, dachte am Osser noch, die Fünf-Stunden-Marke zu knacken. Letztlich wurden es dann 5.01:19, aber er verwies damit als König vom Bayerwald beim Ultratrail Lamer Winkel die gesamte Elite auf die Plätze. An seiner Seite am Siegespodest stand die derzeit schnellste Frau Deutschlands, Eva Sperger, die mit rund 45 Minuten Vorsprung mit 5.46:25 Stunden ihren Titel verteidigte und als „Königin vom Bayerwald“ ins Ziel lief.

Top-Läufer Moritz auf der Heide gewann die Bergwertung. Foto: Frisch
Top-Läufer Moritz auf der Heide gewann die Bergwertung. Foto: Frisch

„Vize“ wurde bei den Männern der Sieger der Premiere 2015, Matthias Baur, mit 5.09.41. Mit seiner Leistung zunächst nicht ganz zufrieden war Moritz auf der Heide (5.21:15), ein Läufer, der auf der ganzen Welt unterwegs ist, vor kurzem erst in Japan.

Als „Veteran“ der Trailrunning-Szene bezeichnete OK-Sprecher, Johannes Schmid, den letztjährigen Gewinner Matthias Dippacher, der mit 5.22:33 an der Titelverteidigung scheiterte und auf Rang fünf lief. Er war vor kurzem erst bei der WM in Spanien gestartet.

In unserer Bildgalerie finden Sie die schönsten Momente des Rennens

Ultratrail Lamer Winkel

Sterben beginnt nach zwei Kilometern

Auf die Frage „Ab welcher Distanz der Genuss aufhört?“ sagte Moritz auf der Heide ziemlich spontan: „Das Sterben geht nach Kilometer zwei los. Es ist die Frage, wer stirbt am grazilsten und hält am längsten durch.“ Die Favoriten machten deutlich, dass sie nicht nur von einem Ernährungs- und Trainingsplan getrieben werden.

Er ist der König vom Bayerwald – Lukas Nägele beim Zieleinlauf. Foto: Frisch
Er ist der König vom Bayerwald – Lukas Nägele beim Zieleinlauf. Foto: Frisch

„Wir haben alle kein komplett durchgetaktetes, asketisches Leben. Da ist auch noch viel Spaß dabei“, so Moritz auf der Heide. Das Wichtigste sei, zu versuchen, auf den Körper zu hören, sich nicht zu schade zu sein, ein paar Tage Pause zu machen. „Das macht dich besser“, ist er überzeugt.

Ergebnisliste

  • Osserriesin 2018:

    1. Kerstin Schneehagl mit 2.36:58, 2. Barbara Poxleitner 2.43:15, 3. Anja Sturm 2.51:51, 6. Kathi Gattermann, Bayerisch Eisenstein, 7. Marion Stiegler-Treml aus Lohberg, 10. Verena Dachs aus Bad Kötzting, 18. Ina Lippert aus Grafenwiesen, 24. Martina Stöberl aus Thenried, 25. Susanne Sperl aus Lohberg, 27. Andrea Kuchler aus Lam, 38. Stephanie Groß aus Lam, 40. Maria Stoiber aus Hohenwarth

  • Osserriese 2018:

    1. Hannes Namberger 1.59:31, 2. Sebastian Hallmann 2.01:27, 3. Tomas Eisner 2.11:02, 4. Martin Mühlbauer, 15. Wolfgang Jäger aus Lam, 20. Jürgen Wanninger aus Lam, 22. Bertram Foeller aus Lam, 25. Thomas Blass aus Lohberg, 30. Andreas Roider aus Lam, 31. Stephan Schmid aus Arrach.

  • Bergwertung:

  • Schnellster in der Bergwertung war Moritz auf der Heide mit 43:12 Minuten

  • Königin vom Bayerwald:

    1. Eva Sperger 5.46:25, 2. Anke Friedl 6.31:19, 3. Kristina Junková 6.38:10

  • König vom Bayerwald:

    1. Lukas Nägele 5.01:19, 2. Matthias Baur (Sieger der Premiere von 2015) 5.09:41, 3. Moritz auf der Heide 5.21:15

  • Regionale Läufer auf der langen Distanz:

    4. Thomas Wanninger vom WSV Viechtach, 12. Michael Münsterer aus Arrach, 20. Tobias Achatz aus Bad Kötzting, 56. Max Klingseisen, SpVgg Lam, 62. Johann Geiger aus Bad Kötzting

  • Damen:

    13. Susanne Aschenbrenner aus Bad Kötzting, 25. Lisa Hamberger aus Lam, 44. Juliane Rickl aus Lam. (kli)

  • Alle Ergebnisse unter www.utlw.de

Die Leistungsdichte habe zugenommen und werde sich noch extrem weiterentwickeln, nicht nur national, sondern auch international, prognostizierten die Läufer unisono. Bislang tue man sich mit Verbandsstrukturen noch schwer. Doch das werde sich voraussichtlich ändern.

Rutschiger Untergrund

Das Wetter war am Samstag ideal, der Untergrund wegen des Regens am Vortag etwas rutschig. Und so fieberten 450 „Rennpferde“ in Arrach und 250 in Lohberg dem Startsignal der Böllerschützen entgegen, darunter auch die Topläufer aus der Region.

Bisweilen waren die Trailrunner von der eigenen Leistung überwältigt. Foto: Team Felgenhauer
Bisweilen waren die Trailrunner von der eigenen Leistung überwältigt. Foto: Team Felgenhauer

„Es ist wohl das bestbesetzte Rennen in Deutschland“, sagte Johannes Schmid vom U.TLW-Organisationsteam. Der Pulk wurde am Start und den Durchläufen kräftig angefeuert. (kli)

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht