MyMz
Anzeige

„Moarktplotzmettn“ entfällt

Kulturverein pausiert mit seinem Event wegen des U.Trails und plant stattdessen diverse Workshops über das Jahr 2020 verteilt.
von Maria Frisch

Die „Moarktplotzmettn“ war das Einstiegs-Event des Kulturvereins. Die Mitspieler hatten Spaß ohne Ende. Foto: Maria Frisch
Die „Moarktplotzmettn“ war das Einstiegs-Event des Kulturvereins. Die Mitspieler hatten Spaß ohne Ende. Foto: Maria Frisch

Lam.Als wahre Improvisationskünstler entpuppten sich Evi Lemberger und Hanna Späth als Vorsitzende des neu gegründeten Kulturvereins Lamer Winkel und ihr immenser Helferstab, als im Vorjahr die Premiere der „Moarktplotzmettn“ unter der kalten Witterung litt. 2020 wird man sich diese Sorgen, dass der Sommer ausgerechnet am Veranstaltungstag eine Pause einlegt, nicht machen müssen, denn aufgrund des U.Trail Lamer Winkel pausieren die Verantwortlichen heuer mit der „Moarktplotzmettn“.

Der Kulturverein möchte aber keineswegs untätig bleiben, sondern mit Alternativ-Aktionen in Erscheinung treten. Dafür kursieren schon eine Reihe von Ideen in den Köpfen der Vereinsführung, wie das kürzliche Arbeitstreffen verdeutlichte. Der Kulturverein organisiert anstelle des einen herausragenden Events mehrere Workshops, damit das 2019 sehr impulsiv gestartete Vereinsleben keinesfalls zum Erliegen kommt, sondern im Gegenteil, sofort wieder eine Fortsetzung findet.

Bei der Versammlung im Hotel „Zur Post“ wurde überlegt, welcher Art die Workshops oder Kurse sein sollen, um damit auch ein gewisses Echo auszulösen. „Die Kurse müssen mit möglichst wenig Aufwand mit unterschiedlichen Leuten in einer nicht vorherbestimmten Abfolge betrieben werden“, fasste Evi Lemberger auch im Namen ihrer Vorstandskollegin Hanna Späth zusammen. Zielgruppen seien vor allem Kinder. Selbstverständlich sollen Erwachsene nicht ausgeschlossen werden.

Viele kreative Vorschläge

Evi Lemberger würde einen Fotokurs über vier Stunden anbieten, Karin Klingseisen wäre für einen Nähkurs für Kinder offen. Im Gespräch war auch ein Schminkkurs oder Frisuren flechten. In der Weihnachtszeit hat man das Backen von Plätzchen eingeplant. Eventuell wird im Oktober noch eine Fackelwanderung für Familien eingeflochten. Der Kulturverein beabsichtigt ebenso, sich beim Jugendfreizeitprogramm anzuschließen.

Mit den Workshops möchte es die Vereinsführung schaffen, eine Schnittstelle herzustellen, um die Fähigkeiten so mancher junger Leute und Junggebliebener weiterzugeben. Einig war man sich auch darüber, Mitglieder dadurch zu werben, dass die Teilnahme an den Workshops für Vereinszugehörige frei ist und Nichtmitglieder einen Unkostenbeitrag zu zahlen haben. Die Webseite zur „Moarktplotzmettn“ wird aktuell von Evi Lemberger für den Kulturverein umgearbeitet, um diese dann als Kommunikationsplattform zu nutzen, die sie als Webmasterin verwaltet.

Erster Termin im neuen Jahr ist der Faschingsumzug am 22. Februar um 16 Uhr. Der TC, der TTC und der Kulturverein fusionieren miteinander und brüten bereits eine zündende Idee aus. Wegen der After-Show-Party nach dem Ultra-Trail schlug der Kulturverein vor, diese zusammen mit dem TC zu schultern. „Wir teilen uns die Arbeit und den Erlös“, bot Evi Lemberger an. Die Party soll vom Marktplatz nahtlos in den Bräustadl übergehen. Das hat sich bei den Vorgängerausgaben ganz gut bewährt.

Regionale Produkte

Diskutiert wurde noch über viele weitere Anregungen, um Lams Mitte attraktiver zu gestalten. Es tue vielen Einheimischen weh und mache einen schlechten Eindruck auf die Feriengäste, dass insbesondere in der Arberstraße eine Reihe von Geschäften leer steht.

Besprochen wurden auch Modelle, bei denen die Gemeinde die Miete eines leerstehenden Ladens übernimmt und ambitionierte Leute, die eine Geschäftsidee haben, diesen für jeweils sechs Wochen für ein Café, einen Ladenverkauf etc. nutzen dürfen.

Da viele Feriengäste nach regionalen Produkten fragen, müsste man recherchieren, welche Lieferanten im Umkreis dafür in Frage kommen. Die Versammelten plädierten dafür, sich wegen Förderungen schlauzumachen. Ein Geschäftsmodell wäre auch ein Unverpackt-Laden, wo man sich vieles holen kann und dafür die Gefäße selbst mitbringt.

Der Kulturverein

  • Gründung:

    Auslöser war die Durchführung der Moarktplotzmettn, die heuer wegen des U.Trails Lamer Winkel pausiert.

  • Initiativen 2020:

    Als Vorsitzende und Initiatorinnen ziehen die Wirtstöchter Evi Lemberger und Hanna Späth die Fäden für das Programm. 2020 sollen sich über das ganze Jahr verschiedene Workshops verteilen. Außerdem kooperiert der Kulturverein mit dem TTC und TC zwecks gemeinsamer Idee beim Faschingsumzug am 22. Februar. Bei der After-Show-Party nach dem Ultra-Trail teilt sich der Kulturverein die Ausrichtung mit dem TC.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht