MyMz
Anzeige

Franziska Holzapfel feierte 92. Geburtstag

Die älteste Bürgerin Altrandsbergs hat sich ihren Humor bewahrt. Vom Schafkopfen kann und will sie einfach nicht lassen.
Rosi Stelzl

Die Jubilarin Franziska Holzapfel feierte gemeinsam mit Bürgermeister Aumeier (2. v. re.), Pater John und einigen Urenkeln.  Foto: Rosi Stelzl
Die Jubilarin Franziska Holzapfel feierte gemeinsam mit Bürgermeister Aumeier (2. v. re.), Pater John und einigen Urenkeln. Foto: Rosi Stelzl

Miltach.Daheim in ihrem gemütlichen Stübchen hat am Donnerstag Franziska Holzapfel mit Angehörigen in heiterer Runde ihren 92. Geburtstag gefeiert.

Dazu fand sich auch Bürgermeister Johann Aumeier ein, der die Glückwünsche der Gemeinde Miltach überbrachte. Zu den Gratulanten zählte auch Pater John, der sich den Glückwünschen des Gemeindeoberhaupts anschloss und der Jubilarin namens der Pfarrei Harrling-Zandt-Altrandsberg alles Gute wünschte.

Franziska Holzapfel ist die älteste Bürgerin von Altrandsberg. Ihre geistige Frische macht sich besonders beim Schafkopfspielen bemerkbar. Jeden Freitag finden sich bei ihr drei Kartlerinnen ein, um zusammen mit ihr die Karten zu klopfen. Nicht selten schlägt dabei schon die Mitternachtsstunde, bis das Quartett endlich Schluss macht. Erwähnenswert ist, dass die vier zusammen 320 Jahre alt sind. Aber auch mit den Söhnen kartelt die Fanni gerne und geht dabei oft als Gewinnerin hervor.

Franziska Holzapfel ist in Prackenbach geboren und ging dort auch zur Schule. Danach arbeitete sie in Viechtafell in einem Haushalt, und mit 19 Jahren trat sie mit Lorenz Holzapfel aus Altrandsberg vor den Traualtar. Sechs Kindern schenkte sie das Leben, und inzwischen gehören 13 Enkel, 17 Urenkel und ein Ururenkelchen mit zu ihrer Familie, die sehr an ihrer „Oma und Uri“ hängen.

Bis vor einigen Jahren kochte Franziska Holzapfel noch an einem Wochentag für ihre gesamte Großfamilie ein deftiges Essen.

Eine schwere Zeit musste sie durchleben, als im Jahr 2003 ihr Ehemann Lorenz starb.

Sechs Jahre war Franziska Holzapfel bei der Post beschäftigt und später noch elf Jahre bei der Firma Ara-Kunst. Das alles bewältigte sie neben ihrer Arbeit im Haushalt und in der Familie. Im Alter von 40 Jahren legte sie die Führerscheinprüfung ab und war dann viel unterwegs auf den Straßen. Mit 85 Jahren allerdings gab sie das Autofahren auf. „Aber den Führerschein hab‘ ich nicht abgegeben, den hab ich immer noch“, gestand die Jubilarin.

Lachend schilderte sie manche humorige, nächtliche Begebenheit mit der Polizei. Zum Beispiel um 2 Uhr früh, als sie von einem Besuch der Spielbank Bad Kötzting heimfuhr, den Führerschein nicht dabeihatte und von den Streifenbeamten angehalten wurde. „Fahrn’s weiter“, habe einer der Polizisten gesagt, als er sah, dass die Fanni hinterm Steuer saß.

Neben dem Schafkopfen gehörte früher auch das Reisen zu den Hobbys von Franziska Holzapfel. Bis nach Russland, Türkei und China kam sie. Und so kann sie viel über ferne Länder erzählen. (kts)

Zur Person

  • Stationen:

    In Viechtafell arbeitete sie in einem Haushalt, später bei der Post und bei der Firma Ara-Kunst.

  • Familie:

    Mit 19 Jahren heiratete sie Lorenz Holzapfel aus Altrandsberg und schenkte sechs Kindern das Leben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht